Willkommen auf der Homepage des FC 1932 Pfaffenweiler e.V.

Herzlich Willkommen auf der Homepage des FC Pfaffenweiler

Erstes Heimspiel 2018 abgesagt!

Das erste Heimspiel der Saison gegen den SV TuS Immendingen ist dem erneuten Wintereinbruch und der Unspielbarkeit des Platzes zum Opfer gefallen.

So war es beiden Aktiven Mannschaften unmöglich auf diesem Platz zu spielen.


Bereits jetzt wurde der 11.04.2018 als Nachholtermin vereinbart

Erster Sieg in der Vorbereitung

 

Ersatzgeschwächt trat man den weiten Weg nach Gottmadingen an um gegen den Bezirksligisten SV Nenzingen/Orsingen zu spielen. Obwohl die Witterungsverhältnisse im Schwarzwald ein Fussballspiel unmöglich gemacht haben, traf man in Gottmadingen einen gut zu bespielenden Kunstrasen an. 


Der erste Durchgang endete 0:0 mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz nach dem Seitenwechsel geriet der FCP in Rückstand. Wachgerüttelt von diesem Treffer, drehte der FC Pfaffenweiler das Spiel binnen weniger Minuten und lies in der Folgezeit weitere gute Gelegenheiten aus. Am Ende musste man noch einmal Zittern, rettete das Ergebnis aber über die Zeit und konnte somit den ersten Sieg in der Vorbereitung feiern. 

Trotz Pausenführung kein Sieg!

Trotz einer komfortablen 1:3 Führung, verspielte der FC Pfaffenweiler den ersten Sieg in der Vorbereitung und musste sich am Ende gegen eine spielerisch starke Mannschaft mit 4:3 geschlagen geben. Das Spiel hat gezeigt, dass ordentliche 60 Minuten auch gegen einen Kreisligisten nicht reichen. 

Gelingt dem FC Pfaffenweiler im dritten Anlauf ein Sieg?

Am Mittwoch steht das dritte Vorbereitungsspiel gegen den Württembergischen Vertreter aus Deißlingen/Lauffen an, bevor sich die Spieler in eine fast einwöchige Fasnachtspause begeben dürfen. Nach einer Niederlage und einem Unentschieden zuletzt wartet das Team um Spielertrainer Patrick Anders noch auf den ersten erfolg in der Vorbereitung!


Anpfiff: Mittwoch 07.02.2018 19:00 Uhr  

FC Pfaffenweiler wartet noch auf ersten Sieg in der Vorbereitung

2:2 hieß es am Ende gegen den württembergischen Bezirksligisten SC Wellendingen. Pfaffenweiler begann stark, ließ aber mit zunehmender Dauer nach sodass die der SC Wellendingen zur Pause mit 2:1 führten. Mit einem Starken Schlussspurt sicherte sich der FC Pfaffenweiler noch das Unentschieden und hätte in der letzten Minute sogar noch fast das 2:3 erziehlen können.

FC Pfaffenweiler im zweiten Vorbereitungsspiel gefordert

Sofern das Wetter dem FC Pfaffenweiler keinen Strich durch die Rechnung zieht, trifft der FC Pfaffenweiler in Frittlingen gegen den SC Wellendingen der ebenfalls in der Bezirksliga beheimatet ist und derzeit den 10. Tabellenplatz belegt.


Anpfiff: 03.02.2018 12:30 Uhr in 78665 Frittlingen

FC Pfaffenweiler unterliegt im ersten Vorbereitungsspiel

Mit 3:0 musste sich der Tabellenzweite der Bezirksliga im ersten Vorbereitungsspiel gegen den FC Kappel geschlagen geben. Dies war zugleich der Abschluss der ersten Kräftezehrenden Vorbereitungswoche.

FC Pfaffenweiler testet gegen Kreisligist

Spielertrainer Patrick Anders lud am Mittwoch zum ersten Training der Wintervorbereitung ein. Knapp 15 Spieler folgtem dem Ruf des Trainers bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse beschränkte man sich zunächst auf einen "lockeren" Lauf um den Fitnesszustand der Spieler auf den Prüfstand zu stellen.


Die erste Trainingswoche wird mit einem Testspiel am kommenden Samstag (27.01.2018 um 15:00 Uhr) abgerundet. Gespielt wird in Kappel der auch zugleich der Gegner für diese erste Partie im Kalenderjahr 2018 sein wird.

FC Pfaffenweiler startet erfolgreich ins neue Jahr!

Souverän gewann der FC Pfaffenweiler den Solemar-Cup. Im Endspiel siegte das Team um den Spielertrainer Patrick Anders gegen den Bezirksliga-Rivalen FC Gutmadingen klar mit 5:1. 


 (v.l.n.r stehend Adrian Scholemann, Mario Bühler, Patrick Thoma, Dennis Michalec, Patrick Anders)

(v.l.n.r kniend Marc Baumhäckel, Felix Ohlhauser, Tim Simon, Marc Rohrer) Bild: Suedkurier

FC Pfaffenweiler zieht ins Viertelfinale ein!

Gegen einen erwartet schweren Gegner erwischten die Hausherren den besseren Start und gingen früh mit 1:0 in Führung. Die Hausherren diktierten die Anfangsviertelstunde und hätte durchaus auch einen weiteren Treffer erzielen können.


Nach und nach löste sich der FC Pfaffenweiler vom Druck der Hausherren und glich durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von F.Ohlhauser aus. T.Simon hätte kurz darauf sogar die Führung erzielen können, scheiterte aus spitzen Winkel aber am herauseilenden Torhüter. 


Im ersten Durchgang konnte man noch keinen Klassenunterschied feststellen. 


Der zweite Durchgang begann erneut mit einer guten Gelegenheit für die Hausherren. Danach allerdings diktierte der Bezirksligist das Geschehen und ging nach toller Vorarbeit von P.Anders und dem erneuten Torschützen F.Ohlhauser in Führung. In der folge verpasste es der FCP das Ergebnis auszubauen. In einer hektischen Schlussphase warfen die Hausherren noch einmal alles nach vorn und hatten mit einem Lattentreffer Pech.


Das Viertelfinale wird am 04.04.2018 ausgespielt der Gegner: FC Brigachtal

FC Pfaffenweiler erneut Auswärts gefragt

Nach dem SV Rietheim (0:13), FC Tannheim (0:5) bekommt es der FC Pfaffenweiler im Achtelfinale mit dem nächsten Kreisligisten zu tun. Der VfB Villingen der sich nach einem schwachen Saisonstart gefangen hat und derzeit den 6. Tabellenplatz belegt wird sicherlich kein Selbstläufer, dies musste sich eine Runde zuvor auch der SV Überauchen eingestehen.


Jedoch kommt der FC Pfaffenweiler mit breiter Brust auf den Friedengrund und der Empfehlung eines 6:1 vom Sonntag und möchte sich am Mittwoch sicherlich keine Blöse geben und ins Viertelfinale einziehen.

FC Pfaffenweiler goes Instagram

Ihr könnt unseren FC Pfaffenweiler nun auch auf seiner offiziellen Instagram Seite folgen!

Ehrung für Spieler

Die beiden Spieler Dominik Munz und Georg Gür wurden am Sonntag für 150 Spiele in der 1.Mannschaft geehrt.


Beide schnüren schon seit Jahren die Schuhe für den FC Pfaffenweiler und haben sich somit auf und neben dem Platz für den Verein verdient gemacht.


Es ist nur zu hoffen das beide weitere 150 Spiele für den FC Pfaffenweiler machen können.




(v.l.n.r Bärbel Hirt (Kassiererin), Dominik Munz, Georg Gür, Stefan Kohel (Schriftführer))

Bild A.Pütz

Pfaffenweiler kann es noch

Jede Serie geht einmal zu Ende. Das gilt auch für den FC Pfaffenweiler. Im zehnten Saisonspiel hat es den Bezirksliga-Tabellenführer erwischt. Das 0:1 gegen den FC Gutmadingen war die erste Niederlage nach 17 ungeschlagenen Pflichtspielen.

Die letzte Niederlage des FC Pfaffenweiler geht auf den 30. April zurück. Nach dem damaligen 0:2 gegen den SV Hölzlebruck hatte Pfaffenweiler seit 15 Saisonspielen sowie zwei Pokalpartien nicht mehr verloren. "Kein Beinbruch", fand Spielertrainer Patrick Anders nach dem Ende dieser Serie. "Natürlich wollten wir gewinnen. Aber man hat gesehen, dass Gutmadingen aus der Landesliga gekommen ist. Die haben das gut gemacht. Unsere Räume waren zu. So konnten wir unsere spielerischen Möglichkeiten nicht abrufen. Das war gegen einen besseren Gegner einfach zu wenig", analysierte der Coach nüchtern. Deshalb gilt für ihn: "Die Partie schnell abhaken und weitermachen."

Durch diese Niederlage bleibt die Liga ausgeglichen. "Wir haben bisher eine starke Runde gespielt", weiß Anders. "Vor allem, wenn man bedenkt, wer alles ausfällt." Felix Ohlhauser, Florian Bender, Marco Reitze sowie Karsten Scheu waren allesamt nicht dabei. "Dies ist keine Ausrede. Wir hätten auch mit dieser Mannschaft gewinnen können."

Weniger Probleme hat Anders auf der Torhüterposition. Dort hat er gleich zwei gute Spieler zur Verfügung. Es gibt eine Art Rotation.

Nicht aber turnusmäßig – sondern wegen Verletzungen. Dennis Michalec saß gegen Gutmadingen auf der Bank, Toni Rösch stand zwischen den Pfosten. "Wenn beide fit sind, muss der Trainer schauen, wen er – abhängig von Form und Trainingsleistung – aufstellt. Aber lieber haben wir zwei gute Keeper – als einen zu wenig", gibt Michalec einen kleinen Einblick in das gute Stimmungsbild beim FCP.

Gut gelaunt war auch Gutmadingens Trainer Heinz Jäger. "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Wir waren insgesamt besser, haben zielstrebiger nach vorne gespielt. Ich hätte mir nur gewünscht, dass wir nach dem 1:0 die Räume in der Offensive besser nutzen. Wir haben schnelle Leute. Pfaffenweiler musste kommen. Da muss dann einfach das 2:0 fallen", erklärte er. Manuel und Benjamin Huber hatten gute Chancen, den zweiten Treffer zu erzielen – schafften es aber nicht.

Immerhin behielt Manuel Huber in der 60. Minute beim Elfmeter die Nerven. Rösch ging auf die linke Seite, Huber schob rechts unten sicher ein. Dennoch wäre es in der Schlussphase beinahe noch schiefgegangen.

Gutmadingen geriet noch einmal in Bedrängnis. Zu allem Übel verletzte sich Keeper Moritz Küssner (Schulter) bei einer Rettungstat im Fünfmeterraum. Als er den Ball vor dem einschussbereiten Stefan Link abfing, prallte er mit seinem Mitspieler Philipp Wehrle zusammen.


Ein Bericht aus dem Schwarzwälder Bote

FC Pfaffenweiler eine Runde weiter!

Flutlicht, Derby, Fußballherz was willst du mehr?! In einem intensiven Derby setzte sich der Favorit aus Pfaffenweiler deutlich mit 0:5 (0:3) Toren gegen den Kreisligisten durch. Den Torreigen eröffnete F.Ohlhauser mit einem Doppelpack, mit dem Pausenpfiff erhöhte T.Simon auf 0:3. Im zweiten Durchgang schaltete Pfaffenweiler in den Verwaltungsmodus was den Hausherren mehr Spielanteile ermöglichte, doch mit dem 0:4 ergaben sich die Hausherren ihrem Schicksal. Kurz vor Schluss gelang F.Herbst dann noch der Doppelpack.


Im Achtelfinale am 18.10.2017 trifft der FC Pfaffenweiler auf den VfB Villingen, den es gelang den SV Überauchen auszuschalten.

FC Pfaffenweiler peilt Achtelfinale an

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze! Ein Spruch der wohl so alt ist wie der Pokalwettbewerb selbst. Selbst im Profifußball hat es den ein oder anderen Favoriten erwischt, nachdem er sich schon sicher eine Runde weiter gesehen hat. Das dies selbe Schicksal nicht die Kicker des FC Pfaffenweiler in der Zwischenrunde des Bezirkspokals ereilt, dafür wird Spielertrainer Patrick Anders hoffentlich schon sorgen. 


Am Mittwoch den 20.09.2017 steigt das Derby im Pokal gegen den FC Tannheim! Ein Blick auf die jeweiligen Tabellen zeigt wer in diesem Spiel der Favorit ist. Der Tabellenführer der Bezirksliga der seit Saisonübergreifend 12 Pflichtspielen ungeschlagen ist tritt beim Tabellenvorletzten der Kreisliga A an, die seit 4 Spielen auf einen "3er" warten.


Beide Mannschaften meisterten die erste Hürde souverän:


SV Rietheim 0:13 FC Pfaffenweiler

FC Tannheim 9:1 FC Hüfingen


Anpfiff: 20.09.2017 um 19:00 Uhr Sportplatz Tannheim

Ehrung für unseren Torjäger!

Im Rahmen des ersten Spieltages wurde Torjäger Florian "Wolf" Herbst für seine 27 Tore in der Saison 2016/17 geehrt.

Mit seinen Toren schoss sich der Vollblutstürmer an die spitze der Torjäger in der Bezirksliga und hatte somit auch großen Anteil an der erfolgreichen letzten Saison.


Auch in dieser Saison traf Florian Herbst in zwei Spielen drei Mal und führt somit wieder von Beginn an die Torjägerliste an.

FC Pfaffenweiler mühelos in der nächsten Runde!

Mit einem 0:13 (0:6) fegte der FC Pfaffenweiler über den Tabellenführer der Kreisliga A und Nachbarn aus Rietheim hinweg. Vor allem in der Chancenauswertung zeigte sich der Tabellenführer der Bezirksliga effektiver als noch am Sonntag zum Saisonauftakt.

 

Mit 5 Toren avancierte Felix Ohlhauser zum Mann des Tages. 


In der nächsten Runde trifft der FC Pfaffenweiler auf den FC Tannheim!

Übersicht Ergebnisse der Vorbereitungsspiele

FC Bad Dürrheim II 0:3 FC Pfaffenweiler

FC Pfaffenweiler 5:1 VfR Pfaffenweiler

FC 08 Villingen II 0:1 FC Pfaffenweiler

BSV 07 Schwenningen 3:2 FC Pfaffenweiler

FC Pfaffenweiler 6:1 FC Unterkirnach

 

 

 

 Aufstellung: T.Rösch, M.Bühler, A.Scholemann, P.Anders, G.Gür (M.Thoma 65.Min), D.Munz (M.Reitze 46.Min), M.Rohrer (D.Baumhäckel 70.Min), F.Bender, F.Ohlhauser, F.Herbst, T.Simon (S.Link 46.Min)

Tore: 1:0 M.Reitze

Bilder: A.Pütz

Vorbereitungsspiel findet in Rietheim statt!!!

 

 

 Aufstellung: D.Michalec, M.Thoma, A.Scholemann, M.Bühler, G.Gür, M.Baumhäckel (M.Rohrer 46.Min), F.Bender, S.Merz (M.Schillinger 60.Min), F.Ohlhauser, K.Scheu (M.Thoma 60.Min), S.Link (T.Simon 46.Min]

Tore: 1:0 S.Merz (45+2 Min], 1:1 VfR (50.Min), 2:1 F.Ohlhauser (63.Min), 3:1 A.Scholemann (67.Min), 4:1 T.Simon (75.Min), 5:1 A.Scholemann (87.Min)

Bilder: A.Pütz

Präsentation Kader für die Saison 2017/2018 

Im Rahmen des Vorbereitungsspiel zwischen dem FC Pfaffenweiler und dem VfR Pfaffenweiler findet vor dem Anpfiff die offizielle Mannschaftsvorstellung des Kaders für die Saison 2017/2018 statt. 

Über ein zahlreiches Erscheinen würde sich der Verein sehr freuen.

Anpfiff: 22.07.2017, 16:00 Uhr
Starke Verpflichtungen getätigt


Trainer Patrick Anders kann beim FC Pfaffenweiler mit einem Kader von 21 Spielern in die neue Bezirksliga-Saison gehen. "Wir haben uns durch erfahrene Spieler wie Karsten Scheu (FC Bad Dürrheim) und Mario Bühler (BSV Schwenningen) für das Mittelfeld und die Abwehr hervorragend verstärkt. Dazu stößt noch Marc Schillinger (DJK Villingen). "Für jeden Mannschaftsbereich haben wir so eine gesunde Mischung von einigen Spielern um die 30 Jahre und viele junge Spieler, die weiter nachrücken", freut sich Coach Patrick Anders. Aus dem eigenen Juniorenbereich kann man in Pfaffenweiler einen Torhüter sowie fünf Feldspieler nachziehen, was den langjährigen Weg der Verantwortlichen, verstärkt auf die eigenen Talente zu setzen, unterstreicht.

Keinen Abgang hatte der Bezirksligist zu verzeichnen. Sebastian Simon wird allerdings in der kommenden Runde etwas kürzertreten.

"Alle ziehen im Training gut mit", fasst Anders sein erstes positives Zwischenfazit der Vorbereitung zusammen. In den ersten beiden Wochen lag der Schwerpunkt auf der Konditionsarbeit. "Nun werden wir auch viel mit dem Ball arbeiten."

 

Patrick Anders ist überzeugt von dem Potenzial, das in seinem Kader steckt. "Wir werden versuchen, den fünften Platz der Vorsaison zu bestätigen." Der letztjährige Bezirksliga-Torschützenkönig Florian Herbst (26 Treffer) möchte mit seinen Mannschaftskollegen ebenfalls so lange wie möglich vorne in der Tabelle mitspielen. "Schön wäre es, wenn ich wieder ähnlich viele Treffer erzielen könnte."

Das erste Testspiel beim FC Bad Dürrheim II gewann der FC Pfaffenweiler mit 3:0. Beim Brigachpokal-Turnier (wir haben berichtet) sprang ein dritter Platz für das Anders-Team heraus. Die weiteren Testspiele: Samstag, 22. Juli, 15 Uhr: daheim gegen VfR Pfaffenweiler (Region Breisgau), Samstag, 29. Juli, 15 Uhr: gegen FC 08 Villingen II, Freitag, 4. August, 19.30 Uhr: beim BSV Schwenningen, Samstag, 12. August, 17 Uhr: gegen FC Unterkirnach.

Im ersten Punktspiel am Sonntag, 20. August, ist der FC Brigachtal zu Gast in Pfaffenweiler.

 

Ein Bericht aus dem Schwarzwälder-Bote.

Trainer Patrick Anders plant mehrere Spielsysteme

Das oftmals schwierige zweite Jahr in einer neuen Liga hat der FC Pfaffenweiler im Sommer mit Platz fünf bravourös abgeschlossen. Diese Platzierung in der neuen Saison möglichst zu bestätigen, ist nun die große Herausforderung. Mit Patrick Anders hat ein neuer Trainer die Verantwortung übernommen. Anders arbeitete in den vergangenen beiden Spielzeiten als Co-Trainer von Carmine Italiano, der den Klub in Richtung Tennenbronn verlassen hat. Der neue 30-jährige Chefcoach wird als Spielertrainer fungieren.

Im Sommer sind in Pfaffenweiler zwei Transfercoups gelungen. Mit Karsten Scheu (FC Bad Dürrheim) und Mario Bühler (BSV Schwenningen) wurden Spieler mit höherklassiger Erfahrung gewonnen. Dritter externer Zugang ist Marc Schillinger (DJK Villingen II). Zudem wird Anders in der Vorbereitung einigen jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs die Chance geben, sich zu empfehlen. „Wir haben eine gute Mischung aus jung und alt. Ich sehe uns für die neue Runde gut aufgestellt“, sagt Anders, der von den zwei Co-Trainern Jörg Stockburger und Jürgen Huber sowie Torwart-Trainer Ralf Rosenthal unterstützt wird. Abgänge gab es keine.

Mit einem 3:0-Erfolg am vergangenen Samstag beim FC Bad Dürrheim II ist der Einstieg in die Testspielserie gelungen. Am Samstag steht der zweite Test gegen den Partnerverein VfR Pfaffenweiler auf eigenem Platz an. Bis dahin wird der Schweiß fließen. „Aktuell trainieren wir im Kraft- und Konditionsbereich. Der Ball ist aber immer mit dabei“, ergänzt Anders. Er erwartet trotz der Zugänge eine schwierige Saison. „In erster Linie geht es mir um die weitere Entwicklung der Mannschaft. Kommen wir ohne größeres Verletzungspech durch, sollte wieder ein einstelliger Tabellenplatz möglich sein“, fügt Anders an. Ganz oben an der Tabellenspitze erwartet der Spielertrainer fünf, sechs andere Mannschaften. „Königsfeld, Gutmadingen und Geisingen werden den Titel unter sich ausmachen.“

Anders will mit seiner Elf attraktiven Fußball spielen. Zuletzt war die Mannschaft Zweiter in der Heimtabelle. Auch daran will der Trainer anknüpfen. „Es ist doch schön, wenn unsere Zuschauer und Fans zufrieden nach Hause gehen. Wir wollen wieder Heimstärke zeigen.“ Da Anders selbst im Defensivverbund spielt, legt er auf eine sichere Abwehrleistung besonderen Wert. „Wir können im Umschaltspiel in beide Richtungen sicherlich noch zulegen. Außerdem möchte ich zwei, drei Spielsysteme einstudieren, um uns schwerer ausrechenbar zu machen“, lautet die Philosophie des Übungsleiters. Aktuell sind stets 25 Akteure im Training. Eine ganz junge Mannschaft sorgte am vergangenen Wochenende mit Platz drei beim Turnier um den Brigachtal-Pokal für viel Freude. Die Zuversicht in Pfaffenweiler, wieder eine gute Saison zu spielen, ist gegenwärtig groß.

Ein Bericht aus dem Südkurier.

AH verteidigt Titel beim Brigachpokal

 


Aufstellung: D.Michalec, M.Thoma, A.Scholemann, P.Anders, G.Gür, S.Link (M.Reitze 55.Min), F.Bender, S.Merz, F.Ohlhauser, K.Scheu (M.Rohrer 55.Min), F.Herbst

Tore: 0:1, 0:2 F.Ohlhauser (13., 22. Minute), 0:3 F.Herbst (44.Min)

best. Vork: F.Bender verschießt Elfmeter (50.Min) 

Bilder: A.Pütz





























AH erreicht 2. Platz beim Turnier in Wolterdingen 

Bei sommerlichen Temperaturen konnte unsere AH, einen guten 2. Platz in Wolterdingen erspielen.

Anfänglich hatten unsere Jungs Schwierigkeiten sich zu finden und konnten das System 1-3-1 nicht erfolgreich gestalten. Somit ging die Auftaktpartie gegen Aulfingen (späterer Turniersieger) mit 2:0 verloren.

Trainerfuchs Hagen stellte das System auf 2-2-1 um und unsere Mannschaft fand immer besser ins Turnier. Somit konnten die weiteren Vorrundenpartien alle gewonnen werden (2:1 gegen Wolterdingen; 2:1 gegen Brigachtal und 2:0 gegen Leipferdingen) und der 2. Platz in der Gruppe 2 hinter Aulfingen belegt werden.

Im Halbfinale traf man auf die DJK Donaueschingen, die mit 1:0 besiegt wurde. Somit traf man im Finale erneut auf den ungeschlagenen Gruppensieger Aulfingen.

Leider konnte das Finale nicht erfolgreich gestaltet werden und ging mit 1:0 an den verdienten Turniersieger Aulfingen verloren. 

Transfer bestätigt: Neu Trainer Patrick Anders bastelt weiter am Kader für die neue Saison

Wir sind sehr stolz das wir Karsten Scheu trotz vieler weiterer Angebote für uns gewinnen konnten. Der Offensive Mittelfeldspieler bringt eine Menge an Erfahrung mit, die er unter anderem als Leistungsträger bei höherklassigen Vereinen wie dem FC 08 Villingen, TSG Balingen und zuletzt dem FC Bad Dürrheim sammeln und unter Beweis stellen konnte. 

Wir sind uns sicher das er unser Team mit seiner Qualität enorm weiterhelfen kann.

Wir wünschen dir einen guten Start Karsten!


Transfer bestätigt: FC Pfaffenweiler präsentiert ersten Neuzugang für die Saison 2017/18

Die aktuelle Bezirksligasaison neigt sich dem Ende und die Verantwortlichen des FC Pfaffenweiler schrauben schon kräftig an den Vorbereitungen für die kommende Saison. So gelang es dem aktuell 5. platzierten mit Mario Bühler einen erfahrenen Spieler vom BSV 07 Schwenningen zu sich zu lotsen. 



Hohe Auszeichnung für Noemi Topf

Schiedsrichterin vom FC Pfaffenweiler geehrt

In Freiburg fand die Ehrung der Sieger im Rahmen der Aktion „Danke Schiri“ durch den Südbadischen Fußballverband statt. Hiermit werden jährlich bundesweit Schiedsrichter geehrt, die nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz durch ihr großes Engagement überzeugen und beispiellos handeln. Sie sind die „wahren Helden der Kreisliga“, sagte Verbandspräsident Thomas Schmidt bei der Begrüßung. Vom Fußballbezirk Schwarzwald wurden Noemi Topf, Frank Benitz und Klaus Hummel als Sieger gekürt. Höhepunkt des Abends war die Ehrung der Verbandssieger des Südbadischen Fußballverbandes in den einzelnen Kategorien. Dies waren Noemi Topf, Schiedsrichterin vom FC Pfaffenweiler, Jörg Ackenheil (über 50 Jahre) und Jörg Bohrer (unter 50 Jahre). Die drei Verbandssieger nehmen an der zentralen Veranstaltung des Deutschen Fußball-Bundes teil, die am 13. und 14. Mai in Leipzig stattfindet. Dort steht auch der Besuch des Bundesligaspiels RB Leipzig gegen den FC Bayern München auf dem Programm. Unser Bild zeigt die Gewinner des Bezirks Schwarzwald (von links): Klaus Hummel, Noemi Topf, die auch Verbandssiegerin wurde, Frank Benitz und Bezirksschiedsrichterobmann Guido Seelig. 


Quelle: Suedkurier

Der FC Pfaffenweiler freut sich ein neues Pächter Team begrüßen zu können!

Offiziel beginnt unser neues Pächter Team zwar erst am 1.4.2017, jedoch konnten wir uns schon beim letzten Heimspiel von deren Qualität überzeugen.

Wir freuen uns auf eine gemeinsame und Erfolgreiche Zukunft.

Weitere Informationen folgen in kürze.

Vorbereitungsspiel:

SGM Deißlingen/Lauffen : FC Pfaffenweiler

Samstag: 04.03.2017

Anstoss: 15:00 Uhr

Anders folgt auf Italiano

Bereits vor einigen Wochen hatte Trainer Carmine Italiano beim FC Pfaffenweiler seinen Abschied zum Saisonende angekündigt. Schnell haben die Verantwortlichen die Nachfolge geregelt. Patrick Anders, der in den zwei vergangenen Spielzeiten als Assistent und Co-Trainer von Italiano arbeitete, wird im Sommer als neuer Trainer übernehmen. Für Anders, der schon höherklassig, unter anderem in Bad Dürrheim gespielt hat, ist es die erste Stelle als Cheftrainer. Der FC Pfaffenweiler setzt bewusst auf eine interne Lösung und möchte die Vereinsphiloso phie, in erster Linie mit eigenen Akteuren zu arbeiten, fortsetzen. Im Sommer wird es auch keine Spielerabgänge geben.


Quelle: Suedkurier


Meister Trainer Carmine Italiano sagt arrivederci!


Der FC Pfaffenweiler muss sich für die kommende Saison einen neuen Trainer suchen. Carmine Italiano verabschiedet sich im Sommer. Italiano ist aktuell in seinem fünften Jahr in Pfaffenweiler. Der 42-Jährige hatte die Mannschaft nach dem Abstieg in die Kreisliga A übernommen und den Wiederaufstieg geschafft. „Ich werde in meinem letzten halben Jahr in meinem Engagement keinen Deut zurückstecken. Mir hat die Arbeit in Pfaffenweiler immer Spaß gemacht. Ich werde die Jungs schon jetzt vermissen.“ Aktuell steht der FC Pfaffenweiler in der Liga auf Platz acht. Für die Zukunft plant Italiano keinen Ausstieg aus dem Trainerleben. „Ich bin für neue Angebote offen. Fußball ist für mich Spaß und Hobby zugleich.“

Ein Bericht aus dem Suedkurier

Finanziell läuft es für den FC Pfaffenweiler besser

Der Schuldenabbau kommt beim Fußballclub voran. Zudem wird ein neuer Pächter für das Vereinsheim gesucht.


2016 war ein erfolgreiches Jahr für den FC Pfaffenweiler – vor allem über den Schuldenabbau freuten sich die Mitglieder. Jetzt traf sich der Verein zu seiner Jahreshauptversammlung und verkündete dabei gute Nachrichten. Hauptthemen des Abends waren die Finanzen, die fehlenden Jugendlichen sowie die Suche nach einem neuen Pächter.

„Es ist wahnsinnig, was dieses Jahr über geleistet wurde“, meinte der Vorsitzende Frank Baumhäckel. Der einst stark verschuldete Verein hat dieses Jahr alles gegeben, um aus den roten Zahlen zu kommen. 494 Mitglieder spendeten und unterstützten fleißig den FC Pfaffenweiler. Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen lief gut, außerdem wurde durch das Pfaffenweiler Dorffest Geld erwirtschaftet. Durch einen Spendenlauf, den Trainer Tobias Hummler veranstaltete, wurden 5000 Euro eingenommen. Der Höhepunkt des Jahres war aber das Weihnachtstheater von Regisseur Ronny Munz, als der FC ein römisches Drama auf die Bühne brachte. Nebenbei verkaufte der Verein auch Lose, die ihm 2046 Euro einbrachten. Insgesamt machte der FC Pfaffenweiler einen Gewinn von knapp über 4400 Euro mit dem Weihnachtsschauspiel. Von dem Geld wurde der Kauf von zwei rollbaren Bambini-, zwei Jugend- und einem Erwachsenentor ermöglicht.

Mit allen Einnahmen des Jahres konnten 14 000 Euro an Darlehen zurückgezahlt werden. Für den Verein selbst sprang noch ein Gewinn von 4000 Euro heraus. Mit der Verpachtung des Vereinsheimes in Pfaffenweiler wurden 15 000 Euro eingenommen, jedoch ist der Verein nun dringend auf der Suche nach einem neuen Pächter. Der alte habe es anfangs gut gemacht, jedoch folgten strategische Fehler, berichtete der Vorsitzende Frank Baumhäckel. Sie seien aber im Guten auseinander gegangen. Der neue Pächter soll einen „Vereinsheimcharakter“ haben. Denn das Pfaffenweiler Schmuckkästchen, so Baumhäckel, soll weiterhin ein Vereinsheim bleiben und nicht zu sehr kommerzialisiert werden.

Ein weiteres großes Problem, das am Abend angesprochen wurde, sind die fehlenden Jugendlichen. Während die A-Jugend sich in der ersten Bezirksliga mit dem ersten Platz für die Landesliga qualifizierte, kam es aufgrund von Mangel an Nachwuchs nicht zu einer C-Jugend-Mannschaft. Auch die B-Jugend ist ein weiteres Sorgenkind des Vereins mit dem 12. Platz in der Bezirksliga. Viele Jugendliche wechseln zu Villinger Vereinen und der Verein benötigt weitere Jugendtrainer. Die bleibenden Jugendspieler in die aktive Mannschaft zu integrieren, habe gut funktioniert.

Die aktive Mannschaft des FC Pfaffenweiler schaffte den Aufstieg und etablierte sich in der Bezirksliga. Nach der einstimmigen Entlastung des alten Vorstandes wurde dann einer neuer gewählt.

Der Vereinsvorstand wurde bis auf ein Mitglied einstimmig wiedergewählt. Der neue Vorstand besteht aus Stephan Kohel, Andreas Konegen, Dennis Michalec, Georg Pütz, Kevin Hirt, Frank Baumhäckel, Barbara Hirt, Dirk Rohrer, Brigitte Rohrer, Viktor Hummer, Erich Neugart und Thomas Trenkle.

Die Ehrungen

·         20 Jahre Passiv Silber: Rainer Diringer, Timmy Gür, Herbert Straub und Helmut Walch.

·         30 Jahre Passiv Gold: Christoph Kunz, Elisabeth Meyer, Rudi Simon, Anja Trenkle, Uschi Volk und Wolfgang Volk.

·         10 Jahre Aktiv Silber: Andreas Konegen.

·         15 Jahre Aktiv Gold: Michael Kesterke, Sebastian Simon.

·         Ehrenmitglied: Elfriede Ebner, Sigrid Kollbeck, Horst Pacha, Georg Pütz, Joachim Stussak und Peter Zothner.

Ein Bericht aus dem Suedkurier.de

Die 2. Mannschaft des FCP im neuen Gewand 



Bild: A.Pütz

Hintere Reihe (stehend von links): Matthias Lippl, Stephan Kohel, Jürgen Huber, Kevin Koke, Tobias Voiz, Jan Laubis, Lars Huber, Philip Erhardt, Uwe Schlenker (Sponsor)

Vordere Reihe (sitzend von links): Jörg Stockburger, Marco Capasso, Tobias Hummler, Tim Simon, Patrick Walch, Stefan Simon 

Die 2. Mannschaft freut sich über eine neue Garnitur und bedankt sich bei Ihrem Sponsor Uwe Schlenker (Schlosserei – Metallbau Obereschach) für die finanzielle Unterstützung. 

Fußball-Bezirkspokal, AchtelfinaleFC Pfaffenweiler – SV Obereschach 1:2 (1:1)

Wie vor drei Tagen, als es in der Bezirksliga noch um Meisterschaftspunkte ging, lieferten sich beide Mannschaften auch am Mittwochabend ein packendes Pokalspiel mit einer ausgeglichenen ersten Halbzeit. Obereschach kam nach 33. Minuten zur Führung durch Zimmermann, die Reitze noch vor der Pause egalisierte. In der zweiten Halbzeit machten die Gäste mehr Druck und kamen durch Duffner (63.) zur erneuten Führung. Pfaffenweiler vergab sieben Minuten später einen Foulelfmeter und bis zum Ende des Spiels noch weitere gute Chancen. Obereschach brachte den Sieg auch dank einer klasse Abwehrleistung glücklich über die Zeit und nahm damit eindrucksvoll Revanche für die 0:1-Niederlage im Punktspiel. Tore: 0:1 (33.) Marvin Zimmermann, 1:1 (45.) Marko Reitze, 1:2 (63.) Tom Duffner. ZS: 100. SR: Jürgen Schätzle (Schönwald).

FC Pfaffenweiler - SV Obereschach Rothaus Bezirkspokal Schwarzwald Achtelfinale

Der 1:0 Erfolg gegen den Tabellenführer ist nur wenige Tage alt, da kommt der SV Obereschach erneut in die Gierhalde doch diesmal steht das Achtelfinale im Rothaus Bezirkspokal an.

Anpfiff: Mittwoch 19.10.2016 um 19.00 Uhr

FC Pfaffenweiler siegt deutlich gegen den FC Königsfeld

Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß und gingen durch einen Sehenswerten Treffer von F.Bender schon früh in dieser Partie in Führung. Schon in der Anfangsphase der Partie hätte der FC Pfaffenweiler das Ergebnis Hochschrauben können doch F.Herbst (11.Min, 16.Min) scheiterte entweder an der Latte oder am Torhüter. Der FC Pfaffenweiler spielte weiter Mutig nach vorne und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Nach einer schönen Kombination brachte F.Ohlhauser den Ball scharf rein und fand den am zweiten Pfosten postierten M.Reitze der den Ball kurz vor der Pause zum 2:0 einschob. Doch mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen nach einem Eckball auf einmal der Anschlusstreffer.


Die Hausherren ließen sich durch den Anschlusstreffer nicht beirren und gaben nach einem Eckball und dem Treffer von A. Scholemann die richtige Antwort. Die Gegenwehr der Gäste schien nach diesem Gegentor gebrochen. Der FC Pfaffenweiler konnte nach belieben Kombinieren und erhöhte nur 5 Minuten später auf 4:1. Nur weitere 5 Minuten später gelang dem starken F.Ohlhauser sogar das 5:1. Die Hausherren hatten auch im weiteren Verlauf der Partie mehrere gute Chancen und trafen in der Partie 3x Aluminium. Die letzte Chance gehörte dann nochmal den Gästen, der Ball konnte aber gerade noch so von einem Verteidiger vor der Linie geklärt werden. 

FC Pfaffenweiler entscheidet Pokalduell der Bezirksligisten für sich!

In der ersten Viertelstunde hatten beide Mannschaften keine Nennenswerten Chancen zu verbuchen. S. Link hatte nach knapp 20 Minuten die erste Chance scheiterte jedoch am Torhüter. Im weiteren Spielverlauf konnte sich der FC Pfaffenweiler die besseren Chancen im ersten Durchgang herausarbeiten. Die beste hatte F.Herbst aus knapp 16 Metern dieser scheiterte jedoch erneut am Torhüter.

Der FC Pfaffenweiler blieb auch im zweiten Durchgang am Drücker und ging durch S.Link verdient in Führung! Dieser traf nach einem langen Ball von A. Scholemann diesen nicht richtig und schob den Ball am Torhüter vorbei ins Tor. Nur 10 Minuten später bejubelte der FC Pfaffenweiler den zweiten Treffer. Nach einem Freistoß von S.Merz konnte der Torhüter den Ball nicht richtig festhalten und D.Munz ließ sich diese Chance nicht nehmen. 5 Minuten später war es erneut D.Munz der aus kurzer Distanz zum 3:0 und zur Entscheidung traf. Kurz vor Schluss gelang den Gästen zwar noch das 3:1, spannend wurde es aber nicht mehr!

FC Pfaffenweiler mit Sieg im letzten Testspiel

 

Im letzten Test vor dem Bezirksliga Start gegen den FC Schönwald, konnte der FC Pfaffenweiler einen Sieg gegen den FV Marbach einfahren. Dabei konnte Neuzugang Adrian Scholemann in seinem ersten Spiel für den FC Pfaffenweiler einen Doppelpack schnüren. Die weiteren Tore erzielten F. Ohlhauser und F.Herbst. 

Der Bezirksligist war von Beginn an die bessere Mannschaft und ging verdient in der 9 Spielminute in Führung. Nach einer guten halben stunde erhöhte der FC Pfaffenweiler auf 2:0. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit kamen die Gäste zu einer guten Möglichkeit.

Den zweiten Durchgang begannen die Gäste besser und hatten mit einem Lattenschuss Pech den Anschlusstreffer nicht zu erzielen. Das 3:0 erzeilte F.Herbst. Neuzugang A. Scholemann markierte mit seinen zweiten Treffer in diesem Spiel das 4:0. Nach einem zu kurzen Klärungsversuch der Innenverteidigung konnten die Gäste kurz vor Schluss das 4:1.








Bilder: A.Pütz

FC Pfaffenweiler unterliegt dem FV 08 Rottweil

In einer torreichen Partie der beiden Bezirksligisten gewann der FV 08 Rottweil am Ende souverän mit 3:6. Viele Tore Löchrige Abwehrreihen! Das waren am Ende die Erkenntnisse dieses Spiels. Jedoch trat man in dieser Formation das erste Mal auf, da viele Spieler im Urlaub weilten. 

Jedoch sind solche Spiele zum Testen und Vorbereiten da, sodass die Ergebnisse am Ende wenig aussagekraft haben.

FC Pfaffenweiler unterliegt im Testspiel dem A-Ligisten FC Frittlingen

Der FC Pfaffenweiler begann ordentlich und hatte zu Beginn der Partie mehr vom Spiel. Folgerichtig ging man 1:0 in Führung. Jedoch verflachte die Partie zunehmend. In den Schlussminuten der zweiten Halbzeit gelang den Gästen dann noch der Ausgleich.


Der Trainer hatte noch nicht mal Platz genommen da Stand es auch schon 1:2 nach einem Einwurf war die Hintermannschaft nicht nah genug am Gegenspieler dran. Dieser bedankte sich und schloss zum 1:2 ab. Der FC Pfaffenweiler fiel nun immer mehr durch ungenaue Passe auf und konnte so für kaum gefährliche Aktionen nach vorne sorgen. In den Schlussminuten erhöhten die Gäste dann noch auf 1:3.

AH des FC Pfaffenweiler mit Turniersieg in Rietheim

Mit 11 Punkten schloss der FC Pfaffenweiler das Turnier in Rietheim als 1. ab!

Damit holte die AH nun schon den Dritten Titel.

Ergebnisse:

SV Rietheim 0:1 FC Pfaffenweiler

FC Unterkirnach 0:1 FC Pfaffenweiler

FC Pfaffenweiler 1:0 FC Kappel

FC Pfaffenweiler 1:1 FC Brigachtal

SV Obereschach 0:0 FC Pfaffenweiler

FC Pfaffenweiler fährt Sieg in der Vorbereitung ein

Mit einem deutlichen 6:1 Erfolg fährt der FC Pfaffenweiler den ersten Sieg in der Vorbereitung ein! Dabei hätte das Ergebnis gegen Aufsteiger (Kreisliga A) noch deutlicher ausfallen können, hätte man seine vielen guten Gelegenheiten konsequenter ausgenutzt.

Von Beginn an war der FC Pfaffenweiler die aktivere Mannschaft und ging durch einen Doppelschlag in der 16./17. Minute mit 2:0 in Führung. Die Defensive die in den letzten beiden Spielen sehr gefordert war, blieb weitestgehend Beschäftigungslos.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild! Die Überlegenen Hausherren erspielten sich eine fülle an guten Möglichkeiten und konnte diese gegen immer schwächer werdende Gegner nun auch ausnutzen. Dabei schnürten F.Ohlhauser und F.Herbst einen Doppelpack im Spiel. Die weiteren Tore erzielten der zur Halbzeit eingewechselte S.Link und M.Rohrer. Gegen Ende nahm der FC Pfaffenweiler den Fuss vom Gas und wurde prompt bestraft. Nach einem Stellungsfehler in der Defensive markierten die Gastgeber den Ehrentreffer und sorgten damit zugleich für den Endstand.

Tore: 1:0 F.Herbst (16.Minute), 2:0 F.Ohlhauser (17.Minute), 3:0 S.Link (56.Minute), 4:0 M.Rohrer (62.Minute), 5:0 F.Ohlhauser (67.Minute), 6:0 F.Herbst (73.Minute), 6:1 FC Peterzell (76.Minute)

Aufstellung: D.Michalec (46.Minute T.Rösch), M.Thoma, D.Baumhäckel (46.Minute S.Link), S.Simon, G.Gür (85.Minute M.Rohrer), M.Reitze (65. Minute P.Thoma), M.Rohrer (63. Minute L.Schulz), P.Anders, F.Ohlhauser, F.Herbst, T.Simon (65.Minute T.Volz)

08-Reserve gewinnt in Pfaffenweiler

Ein Bericht des Schwarzwälder-Boten:

Eine Woche vor Rundenbeginn hat die Landesliga-Mannschaft des FC 08 Villingen klar und deutlich mit 4:7 beim Bezirksligisten FC Pfaffenweiler gewonnen.

Gleich von Beginn an war die Partie interessant anzuschauen, beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und wie das Ergebnis schon zeigt, förmlich ohne Abwehr. So konnte der Gast gleich in der dritten Spielminute durch sehenswerten Treffer von Fabian Bodenseh in Führung gehen.

In der 24. Minute stellte der FC Pfaffenweiler den Ausgleich her, Torschütze war Tim Simon. Die Antwort der Villinger ließ nicht lang auf sich warten, Volkan Bak erzielte die erneute Führung für den FC 08 Villingen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Aleksander Novakovic auf 1:3.

Ganz unüblich für ein Spiel bei sommerlich schwülen 27°C war, dass es in der zweiten Spielhälfte so torreich weiter ging wie in der ersten. Die beiden Trainer waren mit der Abwehrleistung ihrer Mannschaften definitiv nicht zufrieden. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte Pfaffenweilers Tim Simon auf 2:3. In der 62. Minute war allerdings Volkan Bak wieder erfolgreich und stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Kurze Zeit später traf auch 08-Kapitän Tobias Weisshaar zum 2:5.

Das muntere Toreschießen ging jedoch weiter. In der 75. Minute erzielte Fabian Bodenseh das 2:6, ehe er fünf Minuten später mit seinem dritten Tor das 2:7 bejubeln konnte. Auch Tim Simon vom FC Pfaffenweiler konnte einen Dreierpack in der 83. Spielminute feiern als er zum 3:7 verkürzte.

Den Schlusspunkt dieser torreichen Partie setzte Florian Herbst kurz vor Schluss mit dem 4:7. Der souveräne Schiedsrichter Sven Pacher war in der äußerst fairen Begegnung fast nur mit dem Torezählen beschäftigt – ein Sommerkick für das Fußballerherz mit elf Toren.

Aufstellung: D.Michalec, M.Thoma, S.Simon, P.Anders (46.Min L.Schulz), G.Gür, M.Rohrer (77.Min), D.Baumhäckel, F.Bender (53.Min M.Reitze), F.Ohlhauser, F.Herbst, T.Simon

Fotostrecke 

FC Pfaffenweiler unterliegt deutlich dem Württembergischen Verbandsligisten SV Zimmern

Ohne eine Nennenswerte Chance musste der FC Pfaffenweiler die Heimreise antreten. Schon von Beginn an ließen die Hausherren den Ball gut laufen und erspielte sich eine fülle an guten Möglichkeiten. Nach einer schönen Kombination gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Durch einen sehenswerten Distanzschuss erhöhten die Hausherren auf 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhten die Überlegenen Hausherren dann noch auf 3:0.


Auch in der zweiten Halbzeit musste der FC Pfaffenweiler eine Menge Abwehrarbeit verrichten. Die Mannschaft aus Zimmern dominierten weiter die Partie und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Eine davon nutzen Sie nach einer Hereingabe auf den ersten Pfosten zum 4:0. Das 5:0 resultierte aus einem Schuss aus knapp 17 Metern. Hier stand der Torhüter allerdings etwas zu weit aus seinem Tor und hatte so nicht die Möglichkeit den Ball der Zentral im Tor einschlug zu halten. Die Kräfte und die Konzentration des FC Pfaffenweiler ließ mit zunehmender Dauer des Spiels nach. Daraus resultierte der schön Herausgespielte Treffer zum 6:0.  Die Hausherren hatten per Strafstoß die Möglichkeit das Ergebnis noch auszubauen doch der Torhüter des FC Pfaffenweiler konnte diesen parieren. Bei diesem Ergebnis blieb es am Ende auch.

Aufstellung: D.Michalec, M.Thoma (58.Min L.Schulz), S.Simon (58.Min P.Thoma), P.Anders, G.Gür, D.Baumhäckel, F.Bender, M.Rohrer, F.Ohlhauser, S.Merz (65.Min T.Voltz), T.Simon

FC Pfaffenweiler unterliegt dem SV Geisingen im SBFV Rothaus Pokal

3:0 musste sich der FC Pfaffenweiler am Ende gegen den Bezirksliga Aufsteiger geschlagen geben! Es entwickelte sich eine mäßige Partie. Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der Anfangsphase eine gute Gelegenheit herausspielen. Zwar hatte der FC Pfaffenweiler zwar etwas mehr Ballbesitz, konnte mit diesem aber nicht viel anfangen. In der 26.Minute gingen dann aus dem Nichts die Hausherren mit einem Traumtor aus 30 Metern in Führung. Nur kurze Zeit später gelang den Hausherren sogar die 2:0 Führung. Ebenfalls mit einem Schuss aus der Distanz. Der FC Pfaffenweiler wirkte nach diesem Doppelschlag geschockt und konnte bis zur Pause sich keine Nennenswerte Chance herausspielen.

Im zweiten Durchgang wurde das Niveau der Partie nicht besser. Die Gäste versuchten zwar den Ausgleich zu erzielen, doch die Aktionen waren zu ungenau oder zu harmlos. Nachdem die Hausherren auf 3:0 erhöhten, fiel der FC Pfaffenweiler komplett auseinander und froh sein das es am Ende beim 3:0 blieb.

Tore: 1:0 SV Geisingen (26.Min), 2:0 SV Geisingen (29.Min), 3:0 SV Geisingen (82.Min)

Aufstellung: T.Rösch, M.Thoma (66.Min D.Baumhäckel), P.Anders, S.Simon, G.Gür (46.Min P.Thoma), D.Munz (44.Min M.Capasso), F.Bender, M.Rohrer, F.Ohlhauser, S.Merz (57.Min T.Simon), F.Herbst

AH des FC Pfaffenweiler verteidigt Titel beim Stadtpokal in VS-Weilersbach

 AH-Turnier vorzeitig beendet (Bericht aus dem Südkurier)

Da beim AH-Turnier am Samstagabend starke Regenfälle auf die Kicker nieder prasselten, wurde die Veranstaltung vorzeitig beendet. Die Ü35-Senioren des FC Pfaffenweiler führten zu diesem Zeitpunkt die Tabelle ohne Niederlage an und verteidigten mit zehn Punkten ihren Titel. Zweiter wurde der VfB Villingen. NK Hajduk Villingen und FSV Schwenningen belegten gemeinsam Platz drei. Der SV Rietheim wurde Fünfter vor dem FC Weilersbach.


FC Pfaffenweiler: Schwieriges zweites Jahr 

(Bericht aus dem Südkurier)

Wenn der FC Pfaffenweiler am 21. August mit einem Heimspiel gegen den FC Schönwald in das zweite Bezirksliga-Jahr in Folge startet, steht die Elf von Trainer Carmine Italiano vor einer schwierigen Saison. „Die Gegner haben sich zwischenzeitlich auf unsere Spielweise eingestellt. Zudem erwarte ich eine sehr ausgeglichene Liga. Ein guter Start wäre enorm wichtig“, sagt Italiano.

Wie in den vergangenen Jahren setzt der Verein komplett auf die eigene Jugendstrategie. Fünf Spieler aus den A-Junioren wurden in die Bezirksliga-Mannschaft aufgenommen: Patrick Thoma, Marc Rohrer, Lars Huber, Lorenz Schulz und Tobias Volz. Auf externe Zugänge verzichtete Italiano wie schon im vergangenen Sommer. „Es ist die Philosophie des Vereins, die im eigenen Klub ausgebildeten Spieler einzusetzen und zu entwickeln. Das deckt sich auch mit meinen Vorstellungen. Die Jungs bringen Talent mit und haben in den nächsten fünf Wochen die Chance, sich anzubieten und einen guten Eindruck zu hinterlassen.“

Mit dem Erfolg beim Brigach-Pokalturnier am vergangenen Wochenende (wir berichteten) gelang dem FC Pfaffenweiler ein erster Erfolg, den Italiano jedoch nicht überbewerten will. „Wir sind in der Vorbereitung, und da wird viel getestet.“ Am gestrigen Mittwoch stand ein Vorbereitungssiel gegen den SV Villingendorf auf dem Programm, bevor es am Sonntag beim Bezirksliga-Aufsteiger SV Geisingen in die Qualifikation für den südbadischen Pokal geht. Italiano hätte diese Partie gern zwei, drei Wochen später gespielt, nimmt die Herausforderung aber gern an. „Wir wollen weiterkommen. In erster Linie ist das Spiel aber eine gute Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen.“

Primäres Ziel von Pfaffenweiler ist es, immer ein gutes Punktepolster zu den Abstiegsplätzen zu haben und die Klasse erneut zu halten. In der vergangenen Saison schloss die Elf die Runde auf Platz 13 ab. Grundlage dafür war eine ausgezeichnete Vorrunde, in der die Elf 17 der gesamten 29 Punkte holte. „Daran gilt es anzuknüpfen und die Diskrepanz zwischen Höhen und Tiefen abzubauen. Wir wissen, dass es für uns sehr schwer wird, denn die drei Aufsteiger sind bärenstark und andere Konkurrenten haben deutlich mehr Aktivitäten auf dem Transfermarkt unternommen“, weiß Italiano.

Der Trainer legt während der Vorbereitung großen Wert darauf, dass die Offensive durchschlagskräftig und defensiv die zuletzt hohe Zahl an Gegentreffer (62) deutlich reuziert wird. Italiano: „Wir müssen schnell den richtigen Fitnessstand haben und bereits am ersten Spieltag damit beginnen, Punkte einzusammeln.“

FC Pfaffenweiler sahnt mächtig ab! 

Das Brigachtal-Turnier der aktiven Fußball-Mannschaften und deren AH-Teams aus Tannheim, Grüningen, Brigachtal, Überauchen, Rietheim, Tannheim und Pfaffenweiler im Stankert-Stadion in Tannheim stand am Wochenende ganz im Zeichen des FC Pfaffenweiler.

Beide Mannschaften aus Pfaffenweiler durften erstmals im Doppelpack die Pokale mit nach Hause nehmen. Angenehme sommerliche Temperaturen und eine gute Zuschauerkulisse boten einen guten Rahmen für ein Fußballfest. Am Freitag setzten sich die "alten Herren" im Liga-Modus nach Punkt- und Torverhältnis gegen den SV Überauchen durch. Die Gastgeber aus Tannheim belegten den dritten Platz.

Auch bei den aktiven Liga-Mannschaften war die Turnierleitung mit dem Verlauf des Turniers zufrieden, den Schiedsrichtern wurde die Arbeit ebenfalls nicht schwer gemacht. Die beiden Gruppensieger qualifizierten sich für das Finale, die Gruppenzweiten spielten um den dritten Platz. Sehr eng wurde es in Gruppe 1, in welcher der SV Überauchen nur wegen eines mehr geschossenen Tores Gruppensieger wurde. Ansonsten waren Überauchen, Rietheim und Brigachtal 1 punktgleich. In Gruppe 2 setzte sich der FC Pfaffenweiler souverän durch. Im Spiel um den dritten Platz setzte sich der SV Rietheim gegen die Gastgeber aus Tannheim mit 5:4 durch. Den Brigachtal-Pokal gewann der FC Pfaffenweiler mit einem 2:1 gegen den SV Überauchen. Für die derzeitigen aktiven jungen Spieler des FC Pfaffenweiler war es der erste Pokalgewinn. Der einzige Wermutstropfen war die Kopfverletzung eines Brigachtalers nach einem unglücklichen Zusammenprall mit seinem Gegenspieler.

(Bericht aus dem Schwarzwälder-Bote)

A-Jugend vorzeitig Meister der Bezirksliga!

Durch einen souveränen 4:0 gegen die A-Jugend des VfL Riedböhringen sicherte sich die A-Jugend des FC Pfaffenweiler einen Spieltag vor Schluss die Meisterschaft in der Bezirksliga.

Erst in dieser Saison war es der Mannschaft um Trainer Andreas Huber und Daniel Hirt gelungen aus der Kreisliga aufzusteigen. Nach nur einem Jahr in der Bezirksliga zieht die Mannschaft weiter in die Landesliga und schaffte so den Durchmarsch von der Kreisliga in die Landesliga!

Damit krönt die A-Jugend eine sensationelle Saison mit dem Meistertitel und dem Pokalsieg und darf sich nun zurecht Double Sieger nennen.


AH mit Turniersieg beim Turnier in Aulfingen

Das Wochenende stand in Aulfingen im Zeichen des Fußballs. Für die diesjährige Auflage des großen Sport-Events, das zu den herausragenden Aktivitäten des Sportvereins zählt, hatten Vorsitzender Michael Meissner und sein Team wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.

Beim Sportwochenende wurde eine Vielzahl von Begegnungen ausgetragen. Den Auftakt bildete am Freitag das Kleinfeldturnier der „Alten Herren." Neun Mannschaften, auch aus der weiteren Umgebung, beispielsweise aus Lieggeringen, bestritten das Turnier. Im Finale konnte sich Pfaffenweiler im neun Meter–Schießen schließlich gegen Wolterdingen durchsetzen. Es folgte der gemütliche Bierabend.

Am Samstag ging es Schlag auf Schlag im Kampf um das runde Leder. Zunächst waren 17 Bambini-Mannschaften gegen einander angetreten. Am Nachmittag war das Verbandsspiel der A-Junioren Fußballschule Geisingen – Sportverein Eisenbach angesagt, das die Geisinger für sich entscheiden konnten. Das siebte Volleyball–Hobbyturnier auf Rasen bildete wieder einen der Höhepunkte der Sportveranstaltung. Elf Gruppen gingen an den Start. Den Sieg und damit den Preis von 40 Euro erkämpfte sich die Aulfinger Gruppe "Stammtisch 12".

Bei der Team-Party mit Musik sorgte das übertragene Endspiel der Champions League für viel Gesprächsstoff. Das Verbandsspiel der ersten Mannschaft der Sportgemeinschaft Aulfingen–Leipferdingen gegen Ewattingen rundete das sportliche Programm ab. Es siegte Aulfingen/Leipferdingen mit 3:1.

Bis auf den Sonntag von schönem Wetter begünstigt, gestaltete sich die Veranstaltung auch als Treffpunkt der Fußballfans über die Raumschaft hinaus, welche die Spiele genossen, im Clubheim gemütlich zusammen saßen und sich die leibliche Stärkung, für die an allen Tagen bestens gesorgt war, munden ließen.

Dankbar angenommen wurde von den älteren Einwohnern der am Sonntag zum Mittagessen angebotene Fahrdienst hoch zum Sportplatz. Mit dem gebotenen Kinderprogramm hatten auch die Kleinen ihre Freude.

Vorbericht 30. Spieltag : FC Pfaffenweiler - FC Schonach 

Zum letzten Bezirksligaspiel der Saison 2015/2016 erwartet der FC Pfaffenweiler zu Hause den Aufstiegsaspiranten und Zweitplatzierten FC Schonach. Drei Spieltage vor Schluss konnte der FC Pfaffenweiler die klasse halten und kann somit ohne großen Druck gegen den Favoriten antreten. Anders sieht es beim FC Schonach aus, verliert die Mannschaft ihr Spiel gegen uns und gewinnt der FV Tennenbronn zeitgleich sein Spiel rutscht der FC Schonach noch auf den 3. Rang ab somit hat die Mannschaft einiges zu verlieren und wird in unserem Heimspiel voll auf Angriff spielen.

Rückblick Hinspiel:

Nach einem schwachen ersten Durchgang führten die Hausherren verdient mit 1:0. Nach der Pause kam der FC Pfaffenweiler besser ins Spiel und in der 50.Minute zum Ausgleich durch F.Bender. Doch die Hausherren konnten nach einem Strafstoßtor auf 2:1 und erhöhten dann noch auf 3:1. Gegen Ende der Partie vergaben die Hausherren einige gute Möglichkeiten das Ergebnis noch höher zu gestalten.

Facts zum Spiel:  

·   Trotz des 6 Punkteabzugs für den FC Schonach belegt die Mannschaft den 2. Tabellenplatz.  

·   In der Rückrunde konnte der FC Pfaffenweiler nur 13 Punkte holen und belegt somit den 13. Tabellenplatz der Rückrundentabelle.  

·   Seid 6 Spielen wartet der FC Pfaffenweiler auf einen Sieg.  

·   Der derzeitige 12 Tabellenplatz ist die schlechteste Platzierung des FC Pfaffenweiler in dieser Saison. 


FC Pfaffenweiler unterliegt in der Verlängerung dem FV Tennenbronn


Vor einer stattlichen Kulisse im benachbarten Marbach musste sich der FC Pfaffenweiler knapp dem FV Tennenbronn geschlagen geben. Dabei holte die Mannschaft einen 0:2 Rückstand auf und hatte sogar beste Gelegenheiten das Spiel zu drehen. Doch auch der FV Tennenbronn hatte in der Schlussphase die Möglichkeit das Spielt in der regulären Spielzeit zu entscheiden. 


In Unterzahl musste der FC Pfaffenweiler in die Verlängerung und war keineswegs die schlechtere Mannschaft. Doch nach einem Rückpass den der Gegnerische Stürmer erlief und nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Den der FV Tennenbronn sicher zum 2:3 und zur Entscheidung nutzte.


Einen detaillierten Bericht können Sie den Lokalen Zeitschriften entnehmen.

Vorbericht 26. Spieltag : FC Königsfeld - FC Pfaffenweiler 

Am Pfingstmontag gastiert unsere 1. Mannschaft um 15:00 Uhr beim direkten Tabellennachbarn aus Königsfeld. Um sich in der Tabelle und somit im Abstiegskampf ein bisschen Luft zu verschaffen, wären drei Punkte natürlich optimal. Obwohl Königsfeld aus den letzten fünf Spielen nur einen Punkt holen konnte, wird dieses Spiel kein leichtes, da die Königsfelder Mannschaft nicht an ihrem aktuellen Tabellenplatz gemessen werden darf. Verzichten muss Trainer Carmine Italiano auf Dennis Michalec und Philip Erhard.  

Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften nach einem intensiv geführten Spiel mit 1:1.  

Facts zum Spiel:  

·   Spielertrainer Jörg Holik ist bei Königsfeld mit zwölf Treffern bester Torschütze.  

·   Demgegenüber stehen 20 Tore von Florian Herbst.  

·   Königsfeld könnte bis jetzt fünf seiner zwölf Heimspiele für sich entscheiden.  

·   Pfaffenweiler war bei zwölf Spielen auf fremden Plätzen ebenfalls fünf Mal erfolgreich. 

Ehrung für Sebastian Merz

Vor Beginn des Spiels des FC Pfaffenweiler gegen den FC Schönwald wurde Sebastian Merz nachträglich für sein 150. Spiel im Dress des FC Pfaffenweiler geehrt.

Der Mittelfeldspieler mit der Nummer 8 konnte in diesen Spielen 33 Tore erzielen und bereitete 27 Tore vor!

Geehrt wurde er vom Vorstandsvorsitzenden Frank Baumhäckel und Kassierin Bärbel Hirt.

Auch für die Zukunft wünschen wir dir viel Erfolg im Dress des FCP.


Bild: A.Pütz

FC Pfaffenweiler bucht Finalticket

Durch einen knappen 2:1 Sieg gegen den A-Ligisten aus Geisingen zog der FC Pfaffenweiler in das Finale des Rothaus Bezirkspokal ein. Die Tore für die Hausherren erzielten F.Herbst und S.Link. Die Gäste kamen zwar kurz vor Schlusspfiff noch zum Anschlusstreffer doch für mehr reichte es nicht mehr. 

Das Bezirkspokal-Finale findet am 26. Mai (Fronleichnam). Diese Partie findet höchstwahrscheinlich in Marbach statt. Der Endspielpartner wird am kommenden Mittwoch zwischen dem FV Tennenbronn und dem neuen Bezirksliga-Meister FC Gutmadingen ermittelt.

Bild: A.Pütz

Vorbericht 23. Spieltag : FV Tennenbronn - FC Pfaffenweiler 

Einen Spieltag zum vergessen erlebten die Kicker des FC Pfaffenweiler am vergangen Spieltag. Nicht nur das, dass eigene Spiel nach einer schwachen Leistung mit 3:1 verloren ging sondern auch weil die Konkurrenz auf den hinteren Plätzen ihre Spiele gewonnen haben lies die Mannschaften noch einmal näher heranrücken. Doch auch der kommende Gegner verpasste es mit einem Sieg näher an den Tabellenzweiten heranzurücken. Dennoch steht die Mannschaft des FV Tennenbronn auf einem guten 4. Tabellenplatz und hat somit noch alle Chancen auf den 2. Tabellenplatz.


Rückblick Hinspiel:

Der FC Pfaffenweiler überraschte die Gäste am Dienstagabend mit frühem Pressing und ging nach einer schönen Kombination durch F.Herbst in Führung. In der folgezeit verpasste es der FC Pfaffenweiler jedoch das Ergebnis im ersten Durchgang auszubauen und ging mit einer verdienten 1:0 Führung in die Pause. Doch die Gäste wurden im zweiten Durchgang stärker. Vor allem in der Schlussphase wurde der Druck zunehmenden stärker zudem hatte das eigene Spiel den Spielern des FCP viel Kraft gekostet. Durch einen Sonntagsschuss in der 85. Minute konnten die Gäste dann doch noch ausgleichen.


Endstand 1:1


 Facts zum Spiel:

 

·      Der FV Tennenbronn verlor in der Rückrunde bereits 3 Spiele (genau so viele wie in der ganzen Hinrunde).

·     Von den 8 Rückrundenspielen verlor der FC Pfaffenweiler ebenfalls nur 3.

·         Mit F.Herbst (18Tore) hat der FC Pfaffenweiler den derzeit zweitbesten Torjäger der Bezirksliga.

·      In der Rückrunde konnte der FV Tennenbronn noch nicht zu Null spielen .

Vorbericht 22. Spieltag : SV Grafenhausen - FC Pfaffenweiler 

Nach zwei Siegen in Folge konnte sich der FC Pfaffenweiler in der Tabelle wieder etwas nach oben arbeiten und so auch den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern. Erfreulich war das man zudem das zweite Heimspiel in dieser Saison gewinnen und so den treuen Zuschauern den Sieg schenken konnte. Nach dem SV Hölzlebruck ist vor dem SV Grafenhausen. Der SV Grafenhausen ist derzeit auf dem 11. Tabellenplatz und hätte die Möglichkeit mit einem Sieg gegen den FCP nach Punkten her aufzuschließen. 

Rückblick Hinspiel:

Mit der wohl besten Saisonleistung konnte man den SV Grafenhausen an einem Mittwochabend mit 5:0 besiegen. Bereits zur Halbzeit konnte sich der FC Pfaffenweiler eine 3:0 Führung herausspielen. Auch im zweiten Durchgang hatte man den Gast aus Grafenhausen gut im Griff und gewann am Ende auch in der Höhe völlig verdient. S.Merz gelang an diesem Abend ein 3er Pack!

Endstand: 5:0


 Facts zum Spiel:

·      Zuhause sammelte der SV Grafenhausen 15 und damit 5 Punkte mehr als Auswärts.

·     Zwei Siege in Folge konnte der FC Pfaffenweiler nur einmal in der Hinrunde (SV Hölzlebruck, SV Grafenhausen) einfahren.

·         Das 5:0 aus dem Hinspiel war der höchste Sieg des FC Pfaffenweiler in dieser Saison.

·     Platz 7. ist die beste Platzierung des FC Pfaffenweiler in der Rückrunde .

Vorbericht 21. Spieltag : FC Pfaffenweiler - SV Hölzlebruck

 

Den meisten Verantwortlichen des FC Pfaffenweiler sind wohl nach dem Sieg gegen den FC Dauchingen mehrere Steine vom Herzen gefallen. Endlich! Der erste Sieg im Jahr 2016 in der Bezirksliga. Mittlerweile war man mit 22 Punkten auf den 11. Tabellenplatz gerutscht. Doch mit dem wichtigen Sieg konnte man ein paar Ränge nach oben klettern und sich etwas Luft verschaffen. Nun bleibt nicht lange Zeit sich über den Sieg zu freuen, denn unter der Woche geht es gleich weiter. Mit dem SV Hölzlebruck kommt der Meister der Kreisliga A2 zum FC Pfaffenweiler. Mit guten Ergebnissen in der Rückrunde schoben sich die Gäste bis auf Platz 5 der Tabelle vor.

 

Rückblick Hinspiel:

Der SV Hölzlebruck führte nach knapp 6 Minuten bereits mit 1:0. Doch durch ein Eigentor glich der FC Pfaffenweiler aus ehe die Hausherren durch einen weiteren Standard das 2:1 erzielten. Mit dem Pausenpfiff gelang F.Herbst der Ausgleich. Mit viel Willen das Spiel noch zu gewinnen begann der FC Pfaffenweiler den zweiten Durchgang und erarbeitete sich einige gute Chancen. Eine davon nutzte F.Herbst zum 2:3 Siegtreffer.

Endstand: 2:3


 Facts zum Spiel:

·      In der Rückrunde kassierte des SV Hölzlebruck nur 6 Gegentore und stellt damit die zweitbeste Defensive der Rückrunde.

·     Auswärts kassierte der SV Hölzlebruck 21 Gegentore und damit 1 mehr als der FC Pfaffenweiler zu Hause kassierte .

·         Beide Teams erzielten in dieser Saison bereits 41 Tore.

·     Der FC Pfaffenweiler konnte bislang nur 1 Heimspiel gewinnen, verlor aber auch nur 3 .

Vorbericht 20. Spieltag : FC Dauchingen - FC Pfaffenweiler 

Nach dem Punktgewinn am vergangenen Wochenende gegen den SV Obereschach und dem Einzug am Mittwochabend ins Halbfinale gegen den FC Hochemmingen erwartet den FC Pfaffenweiler am Samstag das nächste harte Spiel beim FC Dauchingen. Genau wie der FC Pfaffenweiler musste auch der FC Dauchingen im Pokal ran, verlor es aber knapp mit 2:3 gegen den FC Gutmadingen. Die Gastgeber haben zudem in der Rückrunde schon fleißig gepunktet und stehen mit 26 Punkten auf einem guten 7. Tabellenplatz.


Rückblick Hinspiel:

Der FC Dauchingen erwischte einen Start nach Maß und führte nach 19. Minuten bereits mit 0:2. Im Gegenzug konnte F.Herbst den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Doch die Gäste trafen ein drittes Mal in der ersten Halbzeit und gingen mit einem 1:3 in die Pause. Der FC Pfaffenweiler drückte in der 2. Halbzeit und spielte fortan Einbahnstraßenfussball, doch mehr wie das 2:3 wollte nicht mehr herausspringen.

Endstand: 2:3


Facts zum Spiel:

·     Der FC Dauchingen konnte in der Rückrunde bereits 9 Punkte holen und somit 4 mehr als der FC Pfaffenweiler.

·     In der Heimtabelle belegt der FC Dauchingen den 3. Tabellenplatz und verlor nur 2 Spiele .

·         Der FC Pfaffenweiler wartet seit dem 16. Spieltag auf einen Sieg und konnte nach der Winterpause noch gar nicht gewinnen.

·     Der FC Pfaffenweiler holte bereits 13 Punkte in der Fremde .

FC Pfaffenweiler steht im Halbfinale!

In einem Spannenden Krimi setzte sich der FC Pfaffenweiler gegen den souveränen Tabellenführer der Kreisliga A FC Hochemmingen durch und zieht somit ins Halbfinale des Bezirkspokals ein.


Die Gäste erwischten den besseren Start und hatten nach einem Eckball die Möglichkeit zur Führung. Die Gäste hatten mehr von der Partie doch die besseren Chancen hatten die Hausherren. Vorallem durch Konter erspielte sich der FC Pfaffenweiler gute Chancen. einer dieser Konter saß kurz vor der Pause. S.Merz der von zwei Gegenspieler umringt war sah den besser postierten S.Link und der schob den Ball Eiskalt am Torwart vorbei zur Pausenführung.


In einer ausgeglichenen zweiten Hälfte konnten sich beide Mannschaften zunächst keine Nennenswerten Chancen herausspielen. Nach einer Freistoß flanke in der 75. Min die nicht ausreichend geklärt werden konnte und auf dem Fuß eines Hochemmingers landete, gelang den Gästen der Ausgleich. In einer hektischen Schlussphase gelang F.Herbst auf zuspiel von T.Simon das 2:1 und somit der Siegtreffer. Kurz darauf hätte der FC Pfaffenweiler auf 3:1 erhöhen können doch der Schuss von T.Simon ginng nur knapp am Tor vorbei. 


Tore: 1:0 S.Link (43.Min), 1:1 FC Hochemmingen (75.Min), 2:1 F.Herbst (85.Min)

Aufstellung: T.Rösch, M.Thoma, S.Simon, P.Anders, M.Schuller, M.Reitze (L.Sedlmayr 64.Min), F.Bender, S.Merz (M.Rohrer 90.Min), F.Ohlhauser, S.Link (T.Simon 68.Min), F.Herbst

Weitere Bilder zum Spiel finden Sie hier: http://www.schwarzwaelder-bote.de/gallery.fussball-bezirkspokal-schwarzwald-fc-pfaffenweiler-im-halbfinale.86c57e81-970d-412f-9dca-0ee6a450b2df.html

B-Jugend beim U-20 Länderspiel Deutschland - Schweiz

Einen wohl unvergesslichen Nachmittag erlebte unsere B-Jugend um Trainer Dirk Rohrer und Wolfgang Gür am Mittwoch den 23.03.2016. Vor 4100 Zuschauern im Freiburger Möslestadion waren die Jungs der SG Pfaffenweiler als Mittelkreisteam in Aktion. 

Das Spiel der Deutschen U-20 gegen die Auswahl der Schweizer U-20 endete 1:1.


Vorbericht 17. Spieltag (Nachholspiel): FC Pfaffenweiler - VfL Riedböhringen

Nachdem der FC Pfaffenweiler am letzten Spieltag unfreiwillig Pausieren musste, steht am Ostersamstag das Nachholspiel des 17. Spieltag auf dem Programm. Plötzlich befindet dich der Gegner VfL Riedböhringen der aufgrund des Rückzugs des FV Donaueschingen und des gleichbedeutenden Punktabzuges mit 10 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Jedoch haben diese noch ein Spiel mehr zu bestreiten als der FC Pfaffenweiler. 


Rückblick Hinspiel:

Bei sommerlichen Temperaturen reiste der Aufsteiger zum ersten Auswärtsspiel nach Riedböhringen. Nach einer Torlosen ersten Halbzeit erhöhten die Hausherren den Druck und gingen in Führung, doch diese hielt nicht lange bestand und der FC Pfaffenweiler glich aus. Doch die Hausherren gingen eine Viertelstunde vor Schluss erneut in Führung, die der FC Pfaffenweiler postwendend ausglich. In einer hektischen Schlussphase bracht F. Herbst die Gäste zum ersten Mal in Führung die bis zum Schlusspfiff bestand hielt.

Endstand: 2:3


Facts zum Spiel:


·     Der VfL Riedböhringen konnte Auswärts nur einen Sieg verbuchen und holte lediglich 3 Punkte.

·     Der FC Pfaffenweiler ist in der Rückrunde noch ungeschlagen.

·     Mit 11 Niederlagen sammelte der Gast aus Riedböhringen die meisten Niederlagen in der Liga .

·     Mit nur einem Heimsieg hat der FC Pfaffenweiler die wenigsten Siege aller Mannschaften in der Bezirksliga .

Auszug aus dem Schwarzwälder Bote

Der FC Pfaffenweiler spielt im Aufstiegsjahr recht gut mit. 21 Punkte stehen nach dem unfreiwilligen spielfreien Wochenende bisher auf der Habenseite. Wir sprachen mit Trainer Carmine Italiano.


Herr Italiano, die Tabelle wurde nach dem Verzicht des FV Donaueschingen begradigt. Wie sehen Sie die kommenden drei Aufgaben für Ihre Mannschaft?

Es steht nun eine "englische Woche" für unsere Mannschaft an. Hier warten sehr gute Gegner. Riedböhringen steht von der Leistung her schlechter da, als sie wirklich sind. Überauchen ist trotz personeller Sorgen ganz vorne dabei. Und Obereschach ist, obwohl wir das Hinspiel gewannen, eine der besten Teams der Liga. Doch wir setzen alles daran, in diesen drei für uns richtungsweisenden Spielen gut auszusehen. Wie ist die personelle Lage momentan beim FC Pfaffenweiler?


Es sind nicht alle Spieler an Bord. Patrick Anders wird aufgrund eines Muskelfaserisses noch drei bis vier Wochen ausfallen. Stefan Link hat durch seine nicht abklingende Verletzung, wobei er auf die Zähne beißt und die Runde durchzieht, noch nicht die hundertprozentige Fitness. Auch Marcel Schuller hat aus beruflichen Gründen seine optimale Fitness noch nicht erreicht.

Sie gehen die Rückrunde mit einer Ausgangsbasis von 21 Punkten an. Was sind die Ziele?

Wir können uns auf den 21 Punkten nicht ausruhen. Wir müssen unseren Rhythmus finden und Vollgas geben. Egal, gegen wen wir spielen, wir müssen gut punkten.

Werden Sie den FC Pfaffenweiler auch in der kommenden Runde betreuen?

Gespräche mit dem Verein haben bereits stattgefunden. Aber spruchreif ist derzeit noch nichts. 

Testspiel: FC Pfaffenweiler 6:1 Spfr. Neukirch (4:0)

Auf einem schwer zu bespielenden Rasen erwischten die Hausherren einen Auftakt nach Maß und gingen bereits nach 2. Min durch F.Ohlhauser in Führung. Immer wieder wurden Angriffe über die starke Linke Seite eingeleitet, so war es nicht verwunderlich, dass F.Herbst nach erst 15. Min auf 2:0 erhöhte. Die Gäste taten sich sehr schwer ins Spiel hinein zu kommen. Nach einem Eckball erhöhte S.Merz auf 3:0. Nur 3 Minuten später schob S.Link zum 4:0 ein.

Auch im zweiten Durchgang dominierten die Hausherren und erspielten sich Chancen im Minutentakt. Eine davon nutzte F.Herbst in der 53. Min zum 5:0. Der an diesem Tage herrlich aufgelegte F.Ohlhauser traf in der 64.Min sehenswert zum 6:0. In der Schlussphase der Partie nahm der FC Pfaffenweiler ein wenig Gas aus der Partie und ermöglichte den Gästen, nach einer Unachtsamkeit in der Verteidigung den Ehrentreffer zum 6:1.


Tore: 1:0 F.Ohlhauser, 2:0 F.Herbst, 3:0 S.Merz, 4:0 S.Link, 5:0 F.Herbst, 6:0 F.Ohlhauser, 6:1 Spfr. Neukirch 

Vorbericht 18. Spieltag: SV Hinterzarten - FC Pfaffenweiler

Die Vorbereitung ist vorbei und auf den FC Pfaffenweiler wartet gleich ein schweres Auswärtsspiel. Der SV Hinterzarten rangiert nach Anfänglichen Problemen auf dem 10. Tabellenplatz mit 21 Punkten. Wenn man beachtet das die Hausherren noch ein Spiel weniger ausgetragen haben, ist jedem klar wie wichtig dieses Spiel ist. Jedoch holte der SV Hinterzarten zu Hause nur 7 Punkte (2 Siege).  Der FC Pfaffenweiler hingegen erweist sich als sehr auswärtsstark und belegt mit 15 Punkten den 3. Platz der Auswärtstabelle.


Rückblick Hinspiel:

Mit 0 Punkten reiste der SV Hinterzarten nach Pfaffenweiler. Nachdem der FCP einem 0:1 Rückstand hinterher rennen musste, glich der Aufsteiger kurz vor der Pause dank einem Eigentor aus. Im zweiten Durchgang war es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste.

Endstand: 1:1


Facts zum Spiel:

·     Der SV Hinterzarten wartet seit 3 Liga spielen auf einen Sieg.

·     Mit einem Sieg könnte der SV Hinterzarten am FC Pfaffenweiler vorbei ziehen.

·       Gegen die Mannschaften die hinter dem FC Pfaffenweiler liegen wurden nur 2 verloren.

·         Beide Mannschaften gewannen in dieser Saison bereits 6-mal.

Die Trainer tippen den 18. Spieltag

SV Hinterzarten – FC Pfaffenweiler – „Auch hier spielt die schwierige Vorbereitungszeit für die Hinterzartener im Hochschwarzwald eine Rolle. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, da beide Mannschaften auch in der Tabelle nah beisammen liegen. Pfaffenweiler ist sehr auswärtsstark. Die Partie endet 2:2-Unentschieden.“

Südkurier: Trainer SV Hölzlebruck


SV Hinterzarten – FC Pfaffenweiler. "Hinterzarten hatte die gleichen Probleme wie wir in der Vorbereitung. Pfaffenweiler spielt als Aufsteiger eine gute Saison. Ich tippe auf ein 1:1

Schwarzwälder Bote: Trainer SV Grafenhausen

Bericht aus dem Südkurier

Obwohl dem FC Pfaffenweiler bisher nur ein Heimsieg gelang, ist die Elf von Trainer Carmine Italiano bei Saison-Halbzeit der beste Aufsteiger. Für den Trainer, der im vierten Jahr in Pfaffenweiler arbeitet, zählt in dieser Saison nur der Klassenerhalt. „Wir beginnen mit drei Partien gegen Mannschaften, die in der Tabelle hinter uns stehen. Das werden richtungweisende Spiele. Wenn es ohne Dämpfer abläuft, hätten wir schon viel gewonnen“, sagt Italiano. In der Winterpause gab es personell keine Veränderungen. Dazu sah der Trainer keinen Anlass. Die Defensive stand bisher gut, offensiv erhofft sich Italiano eine etwas bessere Chancenauswertung. In der Vorbereitung besuchte der FC Pfaffenweiler ein Trainingslager beim FC Pfaffenweiler. Zu dem Verein bei Freiburg bestehen seit Jahren gute Beziehungen. „Wir waren mit 19 Spielern im Trainingslager. Das hat mich sehr gefreut“, fügt der Übungsleiter an.

Bericht Trainingslager 2016

Mit 18 Spielern und unter Herrlichen Bedingungen machte sich der FC Pfaffenweiler auf ins Trainingslager. Nach einer knapp 1 1/2 Stündigen Trainingseinheit am frühen Samstag morgen, gab es im Vereinsheim des VfR Pfaffenweiler eine Stärkung für die Spieler und den Trainer. Nach dem Mittag hatte man ein wenig Zeit sich zu regenerieren, bevor es zum ersten Spiel gegen den FV Marbach ging. Nach dem Spiel hatten die Spieler den Rest des Tages frei und vertrieben sich die Zeit an der Konsole.

Am Sonntag morgen ging es nach einem ausgiebigen Frühstück zurück auf den Trainingsplatz für die letzte Einheit. Nach der Einheit bereitete man sich auf das Spiel gegen die A-Jugend der SG Au Wittnau vor. Nachdem Spiel nahm man noch eine kleine Stärkung zu und machte sich auf den Heimweg.

Im Namen des FC Pfaffenweiler möchten wir uns für die Gastfreundschaft unserer Freunde des VfR Pfaffenweiler bedanken und wünschen euch Sportlich alles Gute für die Restliche Saison!


Vorbereitungsspiel: FC Pfaffenweiler 3:3 FV Marbach (2:1)

Der FC Pfaffenweiler ging schon früh durch einen Foulelfmeter in Führung und auch sonst erwischte der Bezirksligist den besseren Start in die Partie. 

Nach einer knappen halben Stunde gab es erneut einen Foulelfmeter für den FC Pfaffenweiler der erneut sicher verwandelt wurde. Doch die Gäste kamen nach einem Eigentor nochmal heran. Im zweiten Durchgang nahm der Trainer einige Wechsel vor doch auch diesmal erwischte der FC Pfaffenweiler den besseren Start und konnte auf 3.1 davon ziehen. Doch die Gäste gaben sich nicht auf und kamen durch einen erneuten Elfmeter auf 3:2 heran. Kurz vor Schluss konnten die Gäste dann noch Ausgleichen.

Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung auch wenn der FC Pfaffenweiler mehr vom Spiel hatte.

Tore: 1:0 S.Merz (6.Min FE), 2:0 F.Bender (35.Min FE), 2:1 FC Pfaffenweiler ET (40.Min), 3:1 S.Merz (61.Min), 3:2 FV Marbach (81.Min FE), 3:3 FV Marbach (87.Min)

Weitere Bilder vom Spiel finden Sie in der Bildergalerie.


Vorbereitungsspiel: FC Pfaffenweiler 1:5 SG Au Wittnau (0:1)

Eine ansehnliche erste Halbzeit bekamen die Zuschauer zu sehen beide Mannschaften gingen hohes Tempo und erspielten sich einige Chancen. Das 0:1 resultierte aus einem Eckball. 

Mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte beim FC Pfaffenweiler und die Gäste zogen mit 0:3 davon. Das Tor beim FC Pfaffenweiler gelang F.Ohlhauser nach einer schönen Direktabnahme. Gegen Ende zogen die Gäste noch einmal an und schlugen noch zwei mal zu. Dies war am Ende sicherlich der Konzentration und der schweren Beine geschuldet. Dennoch siegten die Gäste verdient aufgrund der zweiten Halbzeit auch wenn das Ergebnis mit ein, zwei Toren zu hoch ausfiel. 

Trainingslager am 27.02.2016 - 28.02.2016 in Pfaffenweiler (Breisgau)

Traditionell reist der FC Pfaffenweiler ins Trainingslager nach Pfaffenweiler im Breisgau. Neben einigen Trainingseinheiten sind auch zwei Vorbereitungsspiele geplant. Bei optimalen Bedingungen erhofft sich die Mannschaft alle Kräfte für die Rückrunde sammeln zu können um die Ziele frühestmöglich zu erreichen.


Team: FV Marbach

Liga: Kreisliga A

Tabellenplatz: 10.

Punkte: 19

Torverhältnis: 28:23


Team: SG Au-Wittnau

Liga: A-Junioren Landesliga

Tabellenplatz: 1.

Punkte: 30

Torverhältnis: 48:11

Vorbereitungsspiel: FC Bad Dürrheim II 1:2 FC Pfaffenweiler (0:2)

Der FC Pfaffenweiler ging früh in der Partie in Führung und beherrschte auch die erste halbe Stunde weitgehend. Doch dann wurden die Hausherren etwas stärker und kamen zu der ein oder anderen guten Gelegenheit. Doch in der Drangphase der Hausherren gelang den Gästen nach einem schön herausgespielten Konter das 0:2. Nach einigen Umstellungen in der Halbzeitpause schien die Mannschaft mit den Köpfen noch in der Kabine zu stecken und kassierten kurz nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer. Die Hausherren drängten ohne sich klare Chancen herauszuspielen. Pfaffenweiler verteidigte das Ergebnis bis zum Schluss und vergab dabei die Möglichkeit.

Tore: 0:1 T.Simon (7.Min), 0:2 S.Merz (41.Min), 1:2 FC Bad Dürrheim II (46.Min)

Vorbereitungsspiel: FC Bad Dürrheim II - FC Pfaffenweiler

 Der FC Pfaffenweiler Testet am heutigen Mittwoch (24.02.2016) gegen den FC Bad Dürrheim II.

Anpfiff: Mittwoch 24.02.2016 19:15 Uhr

Vorbereitungsspiel: FC Peterzell - FC Pfaffenweiler FÄLLT AUS!

Bereits in der Sommervorbereitung trafen beide Mannschaften aufeinander. Nachdem der FC Pfaffenweiler die komplette Mannschaft in der Halbzeit austauschte gewann der FC Peterzell der in der Kreisliga B beheimatet ist das Spiel noch mit 4:5 (2:1). Die Hausherren stehen derzeit auf dem 1. Tabellenplatz und träumen vom Aufstieg in die Kreisliga A. Der FC Pfaffenweiler ist in der Wintervorbereitung noch ungeschlagen!


Anpfiff: Mittwoch 24.02.2016 19:00 Uhr


Vorbereitungsspiel: FC Kappel 2:2 FC Pfaffenweiler (1:1)

Trotz schwerer Schneefälle fand das Spiel auf dem Kunstrasen des FC Kappel statt. Nach einem Eckball ging der FC Pfaffenweiler dann auch in Führung doch die Führung hielt nicht lange an. Nur 8 Minuten später glichen die Hausherren aus. Spielfluss kam auf beiden Seiten nur schlecht zustande. Kappel agierte über lange Bälle und der FC Pfaffenweiler bewies seine Stärke bei Standards. Kurz vor Schluss glich der FC Pfaffenweiler die Führung der Hausherren (60. Min) aus.

Tore: 0:1 F.Herbst (20. Min), 1:1 FC Kappel (28.Min), 2:1 FC Kappel (60.Min), 2:2 M.Reitze (89.Min)

Vorbereitungsspiel: FC Kappel - FC Pfaffenweiler

Bereits in der Sommervorbereitung trafen beide Mannschaften aufeinander Endstand (2:4) für den FC Pfaffenweiler. Nach einer Schwächephase Mitte der Saison fing sich der FC Kappel wieder und beendete die Hinrunde auf dem 3. Platz der Kreisliga A. Für den FC Pfaffenweiler ist dies der zweite Test im Rahmen der Wintervorbereitung.

Begegnungen gegen FC Kappel Saison 2014/2015:

FC Pfaffenweiler 1:2 FC Kappel

FC Kappel 0:0 FC Pfaffenweiler

Anpfiff: Samstag 20.02.2016 15:00 Uhr


Vorbereitungsspiel: FC Erzingen - FC Pfaffenweiler FÄLLT AUS!

AH Turnier am 21.02.2016 in Bräunlingen!

Vorbereitungsspiel: FC Fischbach 1:1 FC Pfaffenweiler (0:1)

Im ersten Spiel des Jahres trennt sich der FC Pfaffenweiler vom FC Fischbach mit 1:1. Die Führung durch M.Reitze glichen die Hausherren eine Viertelstunde vor Schluss aus. Danach wurden beste Chancen in der Schlussphase vergeben!

Tore: 0:1 M.Reitze (44.Min) 1:1 FC Fischbach (76.Min)

Vorbereitungsspiel: FC Fischbach - FC Pfaffenweiler

 

Im ersten Spiel des Jahres trifft der Bezirksligist FC Pfaffenweiler auf den Vertreter der Kreisliga A FC Fischbach. Der Gegner des FC Pfaffenweiler spielt bislang eine Bärenstarke Saison und überwintert auf dem 2 Tabellenplatz. Schon im ersten Spiel der Vorbereitung bekommt man es also mit einem richtig guten Gegner zu tun. Aber auch der FC Pfaffenweiler spielt eine starke Saison und ist auf Platz 7 stehend bester Aufsteiger.

Begegnungen gegen FC Fischbach Saison 2014/2015:

FC Pfaffenweiler 4:1 FC Fischbach

FC Fischbach 0:1 FC Pfaffenweiler

Anpfiff: Samstag 30.01.2016 15:00 Uhr

Vorbereitungsplan Aktive



Nachtrag: FC Pfaffenweiler erreicht 2. Platz beim Solemar-Cup


Hallenfußball: (hgb) Die Spvgg. Trossingen gewann den Solemar-Cup in der Bad Dürrheimer Salinensporthalle. Im Finale entschieden die Trossinger das Duell der Bezirksligisten gegen den FC Pfaffenweiler mit 5:0 für sich. Die Tore im zwölfminütigen Endspiel erzielten Waldemar Giebelhaus (2), Philipp Gnassounou (2) und Shpat Racaj. Der Turniersieger durfte sich über einen Warengutschein von 350 Euro freuen.

Patrick Anders, Spieler des FC Pfaffenweiler, meinte nach der Finalniederlage: „Es war unser erster Auftritt in der Halle. Wir haben uns zwar von Spiel zu Spiel gesteigert. Im Endspiel fehlte uns letztlich die Kraft.“ Der Trost für Pfaffenweiler war ein Warengutschein in Höhe von 150 Euro.

Im Spiel um Platz 3 gewann der FC Hochemmingen im Duell der Kreisliga A-Teams mit 4:1 gegen den FV Marbach. Bester Torhüter wurde Thomas Hettinger (Trossingen), bester Spieler Patrick Anders (Pfaffenweiler). Die besten Torschützen mit je acht Treffen waren Pascal Heinig (Hochemmingen) und Philipp Gnassounou.

Ergebnisse:

Vorrunde, Gruppe A: 1. FC Pfaffenweiler (9 Punkte), 2. FV Marbach (7), 3. SSC Donaueschingen (7), 4. SV Obereschach (5), 5. FC Bad Dürrheim II (0). Gruppe B: 1. FC Hochemmingen (12), 2. Spvgg. Trossingen (9), 3. FC Wolterdingen (4), 4. FC Bad Dürrheim A-Junioren (4), 5. FV Donaueschingen (0).Viertelfinale: Pfaffenweiler – FC Bad Dürrheim A-Junioren 5:1, Marbach – Wolterdingen 6:4 nach Neunmeterschießen, Trossingen – SSC Donaueschingen 3:2 und Hochemmingen – Obereschach 4:2. Halbfinale: Pfaffenweiler – Marbach 2:1 und Trossingen gegen Hochemmingen 1:0; Spiel um Platz drei: Hochemmingen – Marbach 4:1; Finale: Trossingen – Pfaffenweiler 5:0. 

(Quelle: Suedkurier.de)

Nachtrag: Besuch des DFB Mobils am Sportgelände des FC Pfaffenweiler

Die F- Jugendlichen staunten nicht schlecht, als plötzlich ein Auto vom Deutschen Fussball - Bund am Trainingsgelände stand. Unter Anleitung des DFB wurde eine Trainingseinheit für die F-Jugend des FC Pfaffenweilers mit verschiedenen Trainingsmethoden gestaltet. Mit viel Elan ging die Jugend an dieses Training heran, sodass man diesen Besuch als vollen Erfolg verbuchen konnte.

Mitgliederversammlung des FC Pfaffenweiler

Am Freitag den 29.01.016 findet um 19:30 Uhr die ordentliche Mitgliederversammlung des FC Pfaffenweiler im Vereinsheim statt.

Hierzu werden alle Mitglieder des Vereins recht herzlich eingeladen.

Über ein zahlreiches kommen freut sich der Verein.

Die Spiele des 17. Spieltag fallen aus!

Durch die anhaltenden Schneefälle an diesem Wochenende ist es beiden Mannschaften nicht möglich ihre Spiele gegen den VfL Riedböhringen zu bestreiten. Damit Endet die Vorrunde für den FC Pfaffenweiler auf einem erfolgreichen 7. Tabellenplatz. Wir möchten uns bei allen die es mit dem FC Pfaffenweiler gehalten haben für die Unterstützung bedanken und wünschen allen eine erholsame und besinnliche Weihnachtszeit.

Auszug aus dem Schwarzälder-Bote


Pfaffenweiler mischt weiter sehr gut mit 

Als Aufsteiger präsentiert sich der FC Pfaffenweiler bei derzeit 23 Punkten weiter sehr gut. Lohn ist der siebte Platz.

Trainer Carmine Italiano hatte nicht unbedingt mit dieser Zwischenbilanz gerechnet. "Denn ich wusste, dass vieles anders ist. In dieser Klasse gehen die Teams im Vergleich zur Kreisliga A ein höheres Tempo. Überraschend haben wir aber auch in der Bezirksliga schnell unseren Rhythmus gefunden. Über unser schnelles Spiel und Konter haben wir gleich in den ersten vier Spielen acht Punkte geholt. Und dies durchaus verdient. Dass wir in der Liga angekommen sind und auch clever agieren können, zeigten auch die drei Siege in den folgenden fünf Partien", blickt der Coach auf die Startphase zurück. Auch Rückschläge – wie das 2:3 in Gutmadingen in letzter Sekunde oder das 3:3 gegen Klengen/Kirchdorf nach einem 3:1-Vorsprung – wurden gut weggesteckt. "Sicherlich hat man bei uns gemerkt, dass die Kraft danach etwas schwindet. Nach dann sechs sieglosen Partien in Folge war das 4:2 am vergangenen Sonntag bei der SG Fützen/Epfenhofen richtig befreiend. Respekt vor der Leistung der Mannschaft. Obwohl wir dezimiert antreten mussten und zwei A-Junioren im Team standen, war es ein tolles Spiel von uns. Da war der Kampfgeist bei jedem Spieler sichtbar", freut sich Coach Carmine Italiano über den jüngsten Dreier. 

SG Fützen/Epfenhofen II - FC Pfaffenweiler II fällt aus!

Aufgrund der Schneefälle am vergangen Wochenende wurde das Spiel der 2. Mannschaften abgesagt. Das Spiel der 1. Mannschaften fand jedoch statt. Mehr dazu in den Spielberichten der 1. Mannschaft.

Vorbericht: FC Schonach - FC Pfaffenweiler

Im letzten Spiel der Vorrunde trifft der FC Pfaffenweiler auf den FC Schonach. Die Mannschaft, die im letzten Jahr nur knapp den Durchmarsch von der Kreisliga in die Landesliga verpasste. Ein Jahr später sieht das etwas anders aus, die Mannschaft ist derzeit 4. und musste in den letzten beiden Spielen hohe Niederlagen hinnehmen (1:5,1:4). Nun kommt der Aufsteiger aus Pfaffenweiler der mit 20 Punkten eine solide Saison spielt. Doch auch der Aufsteiger musste in den letzten Spielen Nackenschläge hinnehmen und kassierte kurz vor Schluss Gegentore die zu Punktverlusten führten.

 

Die bisherige Bilanz:

S             U            N

2             3             2

    

Der höchste Sieg:

FC Pfaffenweiler 2:1 FC Schonach (30.05.2007)

Die höchste Niederlage:

FC Schonach 5:0 FC Pfaffenweiler (26.07.2014)

     

Facts zum Spiel:

·        Der FC Pfaffenweiler wartet seit 5 Spielen auf einen Sieg!

·        Zuhause konnte der FC Schonach nur 10 seiner 24 Punkte holen.

·        Beide Mannschaften kassierten in dieser Saison 23 Gegentore. 

Quelle: Fussball.de

Traineranalyse

Nach neun Minuten führte der FC Pfaffenweiler gegen Klengen/Kirchdorf mit 2:0 und in der 88. Minute mit 3:1. Vom Platz ging die Elf von Trainer Carmine Italiano mit einer 3:3-Punkteteilung. „Schon in der vergangenen Woche haben wir in Gutmadingen in der 90. Minute ein Tor bekommen. Jetzt wieder zwei in der Schlussphase. Das ist ärgerlich, denn es hat uns drei mögliche Punkte gekostet“, bilanziert Italiano. Offenbar fehlt es Pfaffenweiler in den Schlussminuten an der nötigen Konzentration. „Mir tut es für die Mannschaft leid, die natürlich niedergeschlagen war. In der Kreisliga haben wir diese Spiele locker gewonnen, aber eine Liga höher bestrafen es die Gegner. Wir müssen schnell lernen, dass ein Spiel erst zu Ende ist, wenn der Schiedsrichter abpfeift“, fügt Italiano an.

Traineranalyse

Seit dem 7. Oktober und dem 5:0-Erfolg gegen Grafenhausen wartet der FC Pfaffenweiler auf den sechsten Saisonsieg. „Es wäre wichtig, wieder einmal drei Punkte einzusacken, zumal wir am kommenden Wochenende nach Gutmadingen müssen“, sagt Trainer Carmine Italiano, dessen Elf bei 19 Punkten steht. Mit dem jüngsten 1:1 auf eigenem Platz gegen Königsfeld kann Italiano gut leben. „Mich ärgert viel mehr zuvor die Niederlage gegen Schönwald. Königsfeld hat eine klasse Mannschaft. Da ist ein Zähler in Ordnung.“ Gefreut hat sich Italiano, dass seine Elf nach dem 0:1-Rückstand nur zwei Minuten brauchte, um mit dem Ausgleich die Antwort zu finden. Italiano: „Königsfeld war in den ersten 45 Minuten die bessere Mannschaft, wir in den zweiten. Die Punkteteilung ist gerecht.“

Das tippen die Trainer

Frank Hug (SV Hinterzarten) Südkurier:

FC Pfaffenweiler – FC Königsfeld – „Pfaffenweiler beginnt die Spiele immer mit einem hohen Tempo. Königsfeld ist für mich besser, als es der gegenwärtige siebte Platz ausdrückt. Die Partie wird ein offener Schlagabtausch und könnte mit einem 2:1-Sieg für die Königsfelder enden.“

Hannes Feucht (SV Überauchen) Schwarwälderbote:

FC Pfaffenweiler – FC Königsfeld. "Pfaffenweiler spielt recht konstant und agiert auf eigenem Platz nicht schlecht. Zudem haben sie mit Herbst einen guten Stürmer. Königsfeld besitzt eine gute und junge Mannschaft um Spielertrainer Jörg Holik. Zuletzt gab es ein 2:2 gegen Grafenhausen. Stehen beide Abwehrreihen sicher, gibt es erneut ein Remis mit einem 0:0.

FC Pfaffenweiler -kampflos- eine Runde weiter

Bereits im Viertelfinale – kampflos – ist der Bezirksliga-Vierte, der FC Pfaffenweiler. "Ich wurde am Montag darüber informiert, dass der TuS Blumberg wegen personeller Probleme sein Heimspiel bereits abgesagt hat", so Carmine Italiano, Trainer des FC Pfaffenweiler.

Das tippen die Trainer

Andreas Binder (SV Hölzlebruck) Südkurier:

FC Schönwald – FC Pfaffenweiler – „Wir haben schon gegen beide Mannschaften gespielt. Schönwald tut sich etwas schwer, was wohl auch personelle Hintergründe hat. Mitaufsteiger Pfaffenweiler sehe ich einen Schritt weiter. Pfaffenweiler gewinnt mit 3:1 Toren.“ 


Uli Bärmann (FC Dauchingen) Schwarzwälder Bote:

Samstag, 16.15 UHR FC Schönwald – FC Pfaffenweiler. "Das Aufsteigerduell wird eine enge Kiste. Schönwald hat mit Julian Kaiser einen gefährlichen Angreifer in seinen Reihen. Pfaffenweiler besitzt, wie gegen uns schon gesehen, eine kompakte Mannschaft. Ich tippe ein 1:2.“

AH gewinnt Testspiel

Am Mittwoch konnte die AH des FC Pfaffenweiler ein Testspiel gegen die AH des FC Bad Dürrheim mit 3:1 gewinnen!

Vorbericht: FC Pfaffenweiler - FV Tennenbronn

Am Dienstagabend trifft der FC Pfaffenweiler auf den FV Tennenbronn. Beide Mannschaften sind Punktgleich und haben mit einem Sieg die Chance nach Punkten auf den Tabellenzweiten aufzuschließen.  Derzeit haben beide Mannschaften 5 Siege 2 Unentschieden und 2 Niederlagen auf dem Konto und eine Tordifferenz von +7 Toren.                                                           

Nachdem der FV Tennenbronn zu Beginn der Saison im unteren Mittelfeld der Liga fest saß, konnte sich die Mannschaft in den letzten Spielen bis auf den 3. Tabellenplatz vor kämpfen. Erst am 7. Spieltag schafften es die Gäste den Aufsteiger aus Pfaffenweiler zu überholen und stehen seit dem auch dem FCP.                                                                                         

Mit einem 5:0 Heimsieg des FC Pfaffenweiler gegen den SV Grafenhausen, hätten wohl die wenigstens gerechnet doch mit dem ersten Heimsieg der Saison biss sich der FC Pfaffenweiler in der Spitzengruppe der Bezirksliga fest und hofft weiterhin für positive Schlagzeilen zu sorgen.

Die bisherige Bilanz:

S             U            N

5             1             9

Der Höchste Sieg:

·        FV Tennenbronn 0:4 FC Pfaffenweiler (20.10.2010)

Die Höchste Niederlage:

·        FV Tennenbronn 6:0 FC Pfaffenweiler (06.05.2012)

Facts zum Spiel:

·        Der FC Pfaffenweiler ist an Spielen die unter der Woche statt fanden noch ungeschlagen und kassierte zudem kein einziges Gegentor (6:0).

·        Seit dem 5. Spieltag sind die Gäste aus Tennenbronn ungeschlagen (4 Siege, 1 Unentschieden)

·        Der FC Pfaffenweiler wartet seit 4 Pflichtspielen auf einen Sieg gegen den FV Tennenbronn.

·        Auswärts holte der FV Tennenbronn nur 4 von den 17 erreichten Punkten.

             

·        Im letzten Jahr trafen beide Mannschaften im Rothaus Pokal aufeinander, Endstand: 1:4 für den FV Tennenbronn. 


(Quelle: Fussball.de)

Das tippen die Trainer


Mario Bibic (SV Obereschach) Südkurier:

FC Pfaffenweiler – SV Grafenhausen – „Pfaffenweiler spielt bisher als Aufsteiger eine solide Runde. Jetzt sollte der erste Heimsieg gelingen. Grafenhausen wird um jeden Zähler ringen. Für Pfaffenweiler wird es ganz schwer, doch ein 1:0-Arbeitssieg ist möglich.“

 

Frank Hug (SVHinterzarten)  Schwarzwälderbote:                                                                                                                           Pfaffenweiler (5./14) – SV Grafenhausen (9./10). "Hier treffen meiner Meinung nach zwei in etwa gleichstarke Teams aufeinander. Beide Teams haben mit Florian Herbst und Florian Haselbacher jeweils einen Torjäger. Ich tippe auf ein 2:2.

Traineranalyse

Mit bisher vier Siegen auf Rang fünf stehend ist der FC Pfaffenweiler weiterhin bester Aufsteiger. Das Aufsteigerduell beim SV Hölzlebruck gewann die Elf von Trainer Carmine Italiano mit 3:2. „Ich würde von einem verdienten Sieg sprechen, zumal wir zweimal einem Rückstand nachlaufen mussten, was mich ärgert, denn es waren zwei direkt verwandelte Freistöße.“ Mit bisher 14 Punkten ist Italiano hochzufrieden, wobei noch mehr möglich war. „Die Heimniederlagen gegen Dauchingen und Überauchen waren unnötig. Da haben wir in jeder Partie zumindest einen Zähler verschenkt.“ In der Tabelle blickt Italiano nicht nach oben, vielmehr auf den Vorsprung gegenüber den Abstiegsplätzen. Und der sieht bei neun respektive zehn Punkten gegenwärtig ausgezeichnet aus.

(Quelle: Suedkurier)

Vorbericht: SV Hölzlebruck - FC Pfaffenweiler

Vergangene Saison dominierten diese beiden Mannschaften ihre Staffeln. Am kommenden Wochenende gibt es das Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger. Der FC Pfaffenweiler ist mit 11 Punkten bester Aufsteiger, jedoch könnte der SV Hölzlebruck den FC Pfaffenweiler mit einem Sieg überholen. Was allerdings für den FC Pfaffenweiler spricht, ist die Auswärtsbilanz des Aufsteigers. Bislang konnten alle 3 Spiele in der Fremde gewonnen werden. 

Der SV Hölzlebruck begann die Saison stark und belegte nach dem 2. Spieltag den 2. Platz, jedoch wartet die Mannschaft seit dem auf einen Dreier.

Die bisherige Bilanz:

S             U            N

4            2              4

Der Höchste Sieg:

21.09.2005 SV Hölzlebruck 4:0 FC Pfaffenweiler

Der Höchste Sieg:

10.09.2006 FC Pfaffenweiler 4:0 SV Hölzebruck 

Die Facts zum Spiel:

·        Der FC Pfaffenweiler wurde in der Saison 2014/2015 mit 70 Punkten, der SV Hölzlebruck mit 65 Punkten Meister ihrer Staffeln.

·        Beide Mannschaften haben in dieser Saison 11 Gegentore kassiert.

·        Mit 6 Toren hat F.Herbst die Hälfte aller Tore des FC Pfaffenweiler geschossen, sowie mehr als die Hälfte des SV Hölzlebruck.

·        Mit 6:3 Toren und 9 Punkten ist Aufsteiger FC Pfaffenweiler drittbeste Auswärtsmannschaft.


Quelle: (Fussball.de) 

Vorbericht: FC Pfaffenweiler - FC Dauchingen

Am 7. Spieltag der Bezirksligasaison trifft der FC Pfaffenweiler(4.) auf die Gäste des FC Dauchingen(6.). Derzeit trennen beide Mannschaften nur ein Punkt, was es schwer macht einen Favoriten für dieses Spiel zu benennen. Der FC Pfaffenweiler ist mit 11 Punkten bester Aufsteiger und hat die Möglichkeit mit einem Sieg an der Spitzengruppe dran zu bleiben. Wäre da nicht diese Heimschwäche, von 9 möglichen Punkten konnte der FC Pfaffenweiler nur 2 Punkte holen und kassierte zudem 5 der 8 Gegentore zu Hause. Wird also höchste Zeit den Zuschauern einen Sieg zu bescheren. Der FC Pfaffenweiler hat gute Karten diese Statistik aufzubessern, denn die Gäste aus Dauchingen warten Auswärts noch auf das erste Tor und den ersten Sieg. Mit Manuel Geiger (8 Tore) hat die Mannschaft einen in ihren Reihen der dies sicherlich ändern möchte.

Beide Mannschaften mussten unter der Woche im Bezirkspokal Schwarzwald ran -mit unterschiedlichen Erfolgserlebnissen. Konnte der FC Pfaffenweiler das Derby gegen den SV Rietheim mit 4:6 gewinnen, musste sich der FC Dauchingen dem FC Peterzell mit 4:3 geschlagen geben.

Die bisherige Bilanz:

S             U            N

4             2             4

Der Höchste Sieg:

12.09.2009 FC Pfaffenweiler (A) 0:5

Die Höchste Niederlage:

07.03.2012 FC Pfaffenweiler (A) 4:0

Quelle: Fussball.de

FC Pfaffenweiler gewinnt das Derby und zieht in die nächste Runde ein

Am Ende stand es 4:6 für den FC Pfaffenweiler an diesem Pokalabend. Vogelwilde Abwehrreihen, viele Zweikämpfe und Traumtore prägten diesen Pokalfight. Schon früh in dieser Partie zog der FC Pfaffenweiler das Tempo an und führte bereits nach knapp 27 Min. mit 0:4. Doch im Gegenzug gelang den Hausherren der Anschlusstreffer. In dieser Phase tat sich der FC Pfaffenweiler schwer und lud die Hausherren mit Fehlpässen zu Chancen ein. Einen Davon nutzten die Hausherren zum 2:4. Doch im gegenzug gab der FC Pfaffenweiler die richtige Antwort und schlug erneut zu.

Der zweite Durchgang begann mit einem Traumtor des FC Pfaffenweiler. Durch F.Benders Direktabnahme aus knapp 18 Metern erhöhte der Bezirksligist auf 2:6. Trotz des hohen Rückstandes gaben sich die Rietheimer nicht auf und kamen zu einigen guten Gelegenheiten, eine davon wurde in der 66. Minute genutzt. 10 Minuten vor Schluss bekam der FC Pfaffenweiler den Ball im Strafraum nicht geklärt und es schlug ein viertes Mal im Kasten des FC Pfaffenweiler ein. Doch dabei blieb es.

Aufstellung: D.Michalec, M.Thoma, S.Simon, P.Anders (G.Gür 60.Min), M.Capasso, D.Munz (M.Reitze 76.Min), F.Bender, S.Merz (P.Ehrhardt 52.Min), F.Ohlhauser, T.Simon (P.Walch 58.Min), F.Herbst

Tore: 0:1 S.Merz (9.Min), 0:2 T.Simon (16.Min), 0:3 S.Merz (23.Min HE), 0:4 F.Herbst (27.Min), 1:4 SVR (28.Min), 2:4 SVR (39.Min), 2:5 T.Simon (41.Min), 2:6 F.Bender (55.Min), 3:6 SVR (66.Min), 4:6 SVR (82.Min)

Spieler des Spiels: F.Ohlhauser

Auszug aus dem Südkurier vom 22.09.2015

 Der FC Pfaffenweiler steht nach dem Erfolg in Obereschach mit elf Zählern auf Platz vier. Trainer Carmine Italiano ist selbst „überrascht“ vom bisherigen Auftreten seiner Mannschaft. „Vor allem auswärts läuft es hervorragend. Wir haben alle drei Auswärtsspiele gewonnen. Dies zeigt, dass wir defensiv gut stehen“, so Carmine Italiano. Zudem zeige sich auch, dass die Mannschaft, die vergangene Kreisliga A-Meister wurde, komplett zusammen blieb und eingespielt ist. Italiano gibt sich trotz der starken Auftaktbilanz zurückhaltend: „Natürlich ist unser Start sehr gut. Aber jeder Punkt, den wir holen, ist für den Klassenerhalt.“


Bild: A.Pütz

Auszug aus dem Südkurier vom 10.09.2015

FV Donaueschingen – FC Pfaffenweiler 0:1 (0:1) – Der Landesliga-Absteiger aus Donaueschingen bleibt weiterhin ohne Punkte. Die Gäste aus Pfaffenweiler gingen früh durch einen sehenswerten Schuss von Florian Herbst in Führung. Der Aufsteiger hatte kurz darauf durch Stefan Link sogar die Chance zum 0:2. Danach bekam Donaueschingen das Spiel immer mehr in den Griff. Nach der Pause wurde der FVD stärker und drückte auf den Ausgleich. Doch die Donaueschinger Pässe waren zu unpräzise, wenn es darum ging. sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Somit brachte Pfaffenweiler den etwas glücklichen Sieg über die Zeit. Tore: 0:1 (7.) F. Herbst; ZS: 80; SR: Lamparter (Rottweil)

Bild: A.Pütz

Traineranalyse zum Spiel

Nach drei Spieltagen ist Aufsteiger FC Pfaffenweiler weiterhin ungeschlagen und hat fünf Punkte auf dem Konto. „Das ist mehr als erhofft“, freut sich Trainer Carmine Italiano über die bisherige Ausbeute. Beim jüngsten 1:1 auf eigenem Platz gegen Hinterzarten gefiel Italiano indes längst nicht alles. „In den ersten 25 Minuten waren wir ganz schlecht.“ Gefallen hat Italiano, wie seine Elf in Unterzahl agierte. „Es unterstreicht den Charakter der Jungs, dass sie dann noch mehr laufen und kämpfen.“ Mit dem Ausgleichstreffer Sekunden vor der Pausen hatte Italiano ein gutes Gefühl, doch der Platzverweis in der Nachspielzeit ärgerte ihn. „Es ist völlig unnötig, sich die Rote Karte abzuholen. Auf Dauer lässt sich in Unterzahl nicht punkten“, warnt Italiano, der wegen zwei gesperrten Spielern am Mittwoch in Donaueschingen seine Elf mehr umbauen muss, als ihm lieb ist.

FC Pfaffenweiler müht sich im Pokal eine Runde weiter

Nichts für Fussballästheten gab es am Mittwoch auf dem Sportplatz in Kirchen-Hausen zu sehen. Nachdem der FC Pfaffenweiler nach einer Standardsituation in Führung gegangen ist, glichen die Hausherren nach einer knappen Stunde aus. Als F. Herbst der Treffer zum 1:2 in der 85. Min gelang, sah der FC Pfaffenweiler sich schon in der nächsten Runde doch die Hausherren konnten erneut und mit dem Schlusspfiff ausgleichen. In der 110 Min gelang dem FC Pfaffeweiler die erneute Führung die er diesmal auch nicht mehr hergab.

Der B-Ligist stand kurz vor einer Überraschung doch am Ende setzte sich der Bezirksligist durch. In der nächsten Runde trifft der FC Pfaffenweiler im Derby auf den SV Rietheim.

Tore: 0:1 D.Munz (17.Min), 1:1 (63.Min), 1:2 F.Herbst (85.Min), 2:2 (89.Min), 2:3 F.Bender (110.Min)

Traineranalyse zum Spiel

In den letzten Vorbereitungsspielen zeigte die Elf des FC Pfaffenweiler gerade gegen unterklassige Gegner nicht ihr wahres Potenzial. Im ersten Punktspiel aber war die Elf topfit und erkämpfte sich beim 3:3 gegen die SG Fützen/Epfenhofen trotz zweimaligen Rückstandes noch einen Zähler. „Ich bin mit dem Punkt zufrieden. Die Einstellung und Laufbereitschaft der Jungs haben mir gefallen. Auch kämpferisch haben wir alles in die Waagschale geworfen. So muss es weitergehen“, bilanziert Trainer Carmine Italiano. Besonders gefallen hat dem Übungsleiter, „dass wir nach dem 2:3-Rückstand in der 86. Minute die Köpfe nicht in den Sand gesteckt haben“. Binnen weniger Sekunden gelang dem Aufsteiger der Ausgleich zum 3:3.

FC Pfaffenweiler mit Unentschieden zum Auftakt


FC Pfaffenweiler II startet mit einem Sieg in die neue Runde


FC Pfaffenweiler gewinnt Test gegen FC Kappel     10.08.2015

Die Hausherren gingen begünstigt durch eine zu kurze Abwehr des Torhüters mit 1:0 in Führung. Pfaffenweiler fand nun besser in die Partie und hatte Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Kurz vor der Pause bewahrte der Torhüter des FCP die Mannschaft vor einem 2:0 Pausenrückstand. Der Bezirkligist kam besser aus der Halbzeit und kam nach einem Pfostenschuss der im Anschluss von F.Herbst abgestaubt wurde zum Ausgleich. Doch nur 15 Minuten später ging Kappel durch einen Elfmeter erneut in Führung. Doch mit einem Doppelschlag gelang es dem FC Pfaffenweiler das Spiel zu drehen. Die immer Müder werdenden Hausherren hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen und fingen sich, eine Viertelstunde vor Schluss noch das 2:4 ein.

Tore: 1:0 (22.Min), 1:1 F.Herbst (51.Min), 2:1 (64.Min FE), 2:2 F.Ohlhauser (69.Min), 2:3 F.Herbst (72.Min), 2:4 F.Ohlhauser (75.Min)


DAS NÄCHSTE SPIEL:

FC Gutmadingen - 

FC Pfaffenweiler


SA: 28.04.2018 16:00 Uhr

 DAS LETZTE SPIEL:


SV Hölzlebruck

1

FC Pfaffenweiler

3

Tore: Reitze,Ohlhauser,Herbst

AKTUELLE TABELLE:

 

 NEWS:

Absage erstes Heimspiel

 SPIELBERICHTE:

Pfaffenweiler rehabilitiert sich

 BILDERGALERIE:

Die Bilder finden Sie in der Bildergalerie.